Büsi-Betrüger Katze war nicht nackt, sondern rasiert

Eine Kanadierin fiel auf einen Nacktkatzen-Betrug herein: Wenige Wochen, nachdem die Frau für fast 700 Franken ein angeblich reinrassiges Sphynx-Büsi gekauft hatte, wuchsen dem Tier Haare.

Eine Frau gibt 700 Franken für eine seltene Nacktkatze aus – dabei war sie nur rasiert. play
Eine Frau gibt 700 Franken für eine seltene Nacktkatze aus – dabei war sie nur rasiert. Twitter

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ärger mit China Trump telefoniert mit Taiwan
2 Wucher-Pille für 2 Franken Australische Schüler blamieren Abzocker Shkreli
3 1 Million Sicherheitskosten pro Tag! New Yorker wollen Melania Trump...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Ihr Markenzeichen: Sie sind nackt. Das war bei diesem Sphynx-Büsi aber plötzlich nicht mehr der Fall – sie war bloss eine rasierte Hauskatze. JoAnne Dyck aus dem kanadischen Alberta blätterte rund 700 Franken für eine Katze der seltenen Rasse hin. Wenige Wochen später wuchs dem Tier der erste Flaum und ihr wurde klar: Da waren Betrüger am Werk.

Nackt: So sehen echte Sphynx-Katzen aus. play
Nackt: So sehen echte Sphynx-Katzen aus. AP

«Nach dem Kauf jammerte sie ständig. Ich dachte, weil sie ihre Mutter vermisst», sagt Dyck zu «CBC News». «Aber wahrscheinlich hat sie vor Schmerzen gewimmert.» Das rasierte Tier war übersät von vielen kleinen Wunden, manche entzündeten sich. Kurzzeitig wurde sogar eine Amputation einzelner Glieder in Erwägung gezogen. Das Büsi liess sich auch nicht streicheln oder tragen – wohl wegen der schmerzenden Haut. Die Verkäufer machten sich so nicht nur des Betrugs schuldig – sondern auch der Tierquälerei. (kra)

Publiziert am 30.11.2016 | Aktualisiert am 02.12.2016
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Tierquälerei! Kinder tauchen Hündchen in Leim-Bad

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Karen  Mind 30.11.2016
    zum Glück wachsen dem Tier jetzt die Haare. Auch die Schnauzhaare sind am Wachsen und das ist ein wichtiges Sinnesorgan bei Katzen. Die Käuferin hätte sich eben auch die Eltern zeigen sollen.... Augen auf beim Katzenkauf!