Brutaler Mord in Australien Passagier zündet Busfahrer an

SYDNEY - Vor den Augen der entsetzten Fahrgäste hat ein Mann in der australischen Stadt Brisbane einen Busfahrer mit einer brennbaren Flüssigkeit überschüttet und ihn angezündet. Der 29-Jährige ist bei lebendigem Leibe verbrannt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Um Punkt 12 Uhr übernimmt Trump Die 10 wichtigsten Fakten zur Amtsübergabe
2 Lawinen-Drama Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG lebt!
3 Das meint BLICK zum Amtsantritt Enttäuschen Sie uns, Mr. President!

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
196 shares
Fehler
Melden

Nach örtlichen Medienberichten handelte es sich bei dem Opfer um einen in der indischen Gemeinde beliebten Sänger namens Manmeet Alisher. Der 48-jährige mutmassliche Täter wurde festgenommen. Nach den Worten von Polizeichef Jim Keogh handelte er «ohne erkennbares Motiv«.

Passanten traten die Hintertür des Busses ein und retteten die übrigen Fahrgäste. «Zum Glück ist nicht der ganze Bus in Flammen geraten», sagte Keogh. Bei dem Angriff hatte der Bus nur eine Handvoll Passagiere. Einige wurden wegen Rauchvergiftung behandelt. (SDA)

Publiziert am 28.10.2016 | Aktualisiert am 07.11.2016
teilen
teilen
196 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS