Belgien Bruder von Messerangreifer festgenommen

BRÜSSEL (BEL) - Nach dem mutmasslich terroristisch Messerangriff auf zwei Polizisten in Brüssel hat die belgische Polizei auch den Bruder des Tatverdächtigen verhaftet.

Messerangriff Belgien: Bruder von Terrorverdächtigem festgenommen play
Ein mit einem Messer bewaffneter Mann attackierte zwei Polizisten in Brüssel. Keystone

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...
2 Trump macht ernst USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
3 Sie spielten Billard, als die Schneewalze kam Hotel-Kinder...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Nach einem mutmasslich terroristisch motivierten Messerangriff auf zwei Polizisten hat die belgische Polizei eine zweite Person festgenommen. Der Bruder des Tatverdächtigen sei ebenfalls in Gewahrsam genommen worden, teilte die belgische Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Aboubaker D. sei 1970 geboren und wie Hicham Belgier.

Ein auf Terrorismus spezialisierter Untersuchungsrichter soll nun entscheiden, ob er in Haft bleibt, hiess es weiter. Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hatte am Mittwochmorgen in Brüssel zwei Polizisten attackiert. Eines der beiden Opfer wurde am Hals verletzt, das andere im Bauchbereich, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete.

Gegen den 43-jährige Hicham D. liegt inzwischen ein Haftbefehl vor. Ihm werden Mordversuch in einem terroristischen Zusammenhang und Teilnahme an den Aktivitäten einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen. (SDA)

Publiziert am 06.10.2016 | Aktualisiert am 13.10.2016
teilen
teilen
1 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Dracomir  Pires aus Bern
    07.10.2016
    Aufgrund der Namen muss man feststellen, dass es sich erneut um einen islamistischen (nicht terroristischen) Anschlag handelte. Auch das ist leider eine direkte Folge von "Wir schaffen das".