Ausbeutung Sechs Schuldsprüche im Ausbeutungsskandal im englischen Rotherham

London – Im Skandal um sexuelle Ausbeutung in der englischen Stadt Rotherham sind vier Männer und zwei Frauen schuldig gesprochen worden. Drei Brüder wurden unter anderem wegen Vergewaltigung, die beiden Frauen wegen Zuhälterei und Freiheitsberaubung verurteilt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Atemberaubender Fund in Myanmar Dino-Federn in Bernstein entdeckt
2 Schlacht gegen die Rebellen So nahe ist Assad dem Sieg in Aleppo
3 Der serbische Premierminister Aleksandar Vucic «Serbien ist vor 2025...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Ein weiterer Mann wurde von den zwölf Geschworenen in Sheffield lediglich der Verabredung zur Vergewaltigung schuldig befunden. Zwei Männer wurden freigesprochen. Das Strafmass wird am Freitag bekanntgegeben. Einige der Opfer waren bei der Urteilsverkündung am Mittwoch im Gerichtssaal anwesend.

Rotherham in Nordengland ist zu einem Sinnbild der sexuellen Ausbeutung junger Mädchen durch Gangs geworden. Die Opfer kommen oft aus schwierigen sozialen Verhältnissen. Viele wurden mit Alkohol und Drogen gefügig gemacht.

Das Ausmass des Skandals enthüllte eine unabhängige Untersuchung, wonach in der Stadt zwischen 1997 und 2013 bis zu 1400 Kinder und Jugendliche Opfer sexueller Gewalt wurden. (SDA)

Publiziert am 24.02.2016 | Aktualisiert am 19.04.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden