Auf Markt in Bagdad Selbstmordattentäter töten mindestens 27 Menschen

BAGDAD - Die irakische Hauptstadt Bagdad wurde heute Morgen von einem Doppelattentat erschüttert. Zwei Selbstmordattentäter sprengten sich in die Luft und töteten über zwei Dutzend Menschen.

Die Attentäter hatten sich auf einem Markt in Bagdad in die Luft gesprengt. play
Die Attentäter hatten sich auf einem Markt in Bagdad in die Luft gesprengt. Reuters

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Papa hat sich vertwittert Trump lobt die falsche Ivanka
2 Öffentlicher Verkehr auf dem Handy Briten jagen Porno-Pendler
3 Dritter Rekord in Folge 2016 war das heisseste Jahr der Geschichte

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
119 shares
Fehler
Melden

Bei einem Doppelanschlag auf einem belebten Markt im Zentrum der irakischen Hauptstadt Bagdad sind heute Morgen mindestens 27 Menschen getötet worden. Mehr als 50 weitere wurden laut Polizei verletzt, als sich zwei Selbstmordattentäter in die Luft sprengten.

Der Anschlag war der blutigste Anschlag in Bagdad seit Mitte Oktober, als sich ein Attentäter inmitten einer schiitischen Trauerfeier in die Luft gesprengt und mindestens 34 Menschen mit in den Tod gerissen hatte. Zu dem damaligen Anschlag bekannte sich die Terrormiliz Islamischer Staat (IS).

Zu dem Anschlag heute bekannte sich zunächst niemand. Im Irak verübt die IS-Miliz häufig Selbstmordanschläge. Derzeit steht der IS unter Druck, weil die irakische Armee und ihre Verbündeten seit Mitte Oktober eine Grossoffensive zur Rückeroberung der IS-Hochburg Mossul führen. (SDA)

Publiziert am 31.12.2016 | Aktualisiert am 31.12.2016
teilen
teilen
119 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS