Anissa stirbt mit 86 Jahren in Syrien: Assads Mutter ist tot

DAMASKUS (SYR) - Heute ist Anissa Machluf al-Assad im hohen Alter von 86 Jahren gestorben. Sie war die Mutter des syrischen Machthabers Baschar al-Assad (50).

Anissa Machluf al-Assad ist heute gestorben. play

Anissa Machluf al-Assad ist heute gestorben.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ryan Collins stellte 100 Stars nackt ins Netz Der Hollywood-Hacker...
2 Boateng und Gündogan auf der Verpackung Pegida hetzt gegen Kinder-Schoggi
3 Bangkoks Meth-Preise purzeln Müllsammler verteilt gefundene Drogen...

Ausland

teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Die Mutter des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad (50) ist tot. Anissa Machluf al-Assad sei heute im Alter von 86 Jahren in Damaskus gestorben, berichteten Staatsmedien. Die Witwe von Ex-Präsident Hafis al-Assad hatte sich während des fast fünfjährigen Krieges in Syrien, aber auch schon zu Zeiten, als ihr Mann noch herrschte, aus der Öffentlichkeit zurückgehalten.

Von den syrischen Medien wurde sie nur selten erwähnt. Die Europäische Union setzte sie 2012 auf eine Liste mit anderen Syrern, darunter Assad und mehrere Familienmitglieder, deren Vermögen eingefroren wurde und die mit einem Einreiseverbot belegt wurden.

Anissa heiratete Hafis al-Assad 1957, das Paar hatte fünf Kinder. Zwei sind bereits tot. Neben Baschar leben noch sein jüngerer Bruder Maher und seine Schwester Buschra. (SDA/lex)

Publiziert am 06.02.2016 | Aktualisiert am 06.02.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden