Angriff auf Nachtclub mit 39 Toten Der Attentäter von Istanbul ist identifiziert

ANKARA/ISTANBUL - Der Attentäter, der in der Nacht auf Neujahr in einem Nachtclub in Istanbul, 39 Menschen getötet hat, ist identifiziert. Das haben die türkischen Behörden bekanntgegeben.

Mit diesem Foto fahndet die türkische Polizei nach dem Attentäter. play

Mit diesem Foto fahndet die türkische Polizei nach dem Attentäter.

Polizei

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...
2 Sie spielten Billard, als die Schneewalze kam Hotel-Kinder überlebten...
3 Pannenhandy Galaxy Note 7 Samsung bestätigt Akku als Brandherd

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
20 shares
Fehler
Melden

Die Identität des Angreifers auf eine Silvesterparty in Istanbul ist den türkischen Behörden nach Angaben des Aussenministers bekannt.

Die Personalien des Täters seien festgestellt worden, sagte Mevlüt Cavusoglu in einem Gespräch mit der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Mittwoch. Details nannte er jedoch nicht. Die Fahndung nach dem Flüchtigen dauere an.

Schon gestern hatten türkische Medien berichtet, die Behörden hätten den Angreifer identifiziert. Demnach kam er aus Zentralasien und kämpfte in der Vergangenheit für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien.

Terror-Miliz IS bekannte sich

Zum Angriff in der Silvesternacht auf den Club Reina mit 39 Toten hatte sich der IS bekannt. Demnach war der Angriff eine Vergeltungsaktion für den türkischen Militäreinsatz in Syrien.

Trotz zahlreicher Festnahmen, darunter die der Ehefrau des mutmasslichen Angreifers, vermeldete die türkische Polizei bislang jedoch keinen Durchbruch bei der Fahndung.

 

In der westtürkischen Stadt Izmir wurden nach Angaben der Nachrichtenagentur DHA im Zusammenhang mit dem Angriff 27 Verdächtige festgenommen. Damit steigt die Gesamtzahl der Festnahmen auf 43.

Der Täter war in der Silvesternacht in den Club im Stadtteil Ortaköy eingedrungen und hatte wahllos auf Feiernde geschossen. Seitdem ist er auf der Flucht. (bau/SDA)

Publiziert am 04.01.2017 | Aktualisiert am 04.01.2017
teilen
teilen
20 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS