Absage per Brief Bob Dylan holt seinen Nobelpreis nicht ab

STOCKHOLM - Nun ist es klar: Bob Dylan schwänzt die Nobelpreisverleihung in Stockholm im Dezember. Er hat zu viele andere Verpflichtungen.

Bob Dylan demütig Nobelpreis-Akademie: Holt Nobelpreis nicht ab play
Bob Dylan kommt nicht nach Stockholm. (Archivbild) JIM LO SCALZO

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Drama auf der Wildsau-Pirsch Jäger trifft Liebespaar – tödlich
2 Schweizer Mädchen Que (6) und Mutter wieder vereint Jetzt spricht...
3 Trump über Merkel, Aleppo und Nuklearwaffen Der Zerfall der EU ist...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Literaturnobelpreisträger Bob Dylan kommt im Dezember nicht an die Preisverleihung nach Stockholm. Der US-Rocksänger habe am Dienstag per Brief abgesagt, teilte die Schwedische Akademie am Mittwoch mit.

«Er wünschte, er könnte den Preis persönlich entgegennehmen, aber andere Verpflichtungen machen das leider unmöglich. Er betonte, dass er sich durch den Nobelpreis sehr geehrt fühlt.» Dylan hatte die diesjährige Auszeichnung im Oktober als erster Songschreiber für seine poetischen Neuschöpfungen in der amerikanischen Songtradition zuerkannt bekommen.

Publiziert am 16.11.2016 | Aktualisiert am 17.11.2016
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Walter  Roth aus Birsfelden
    16.11.2016
    Ich denke einfach der Mensch hat Stil. So wie es aussieht, ist er sich selber nicht sicher, dass er diesen Preis verdient hat. Ich ziehe den Hut vor B. Dylan. Danke für sein Lebenswerk !!