70 Kilo Gold erbeutet Überfall auf Panzerwagen nahe Lyon

Beim Überfall auf einen Panzerwagen nahe der ostfranzösischen Stadt Lyon haben Unbekannte 70 Kilogramm Gold geraubt. Vier Bewaffnete griffen den Geldtransporter am Montagmorgen an einer Autobahnausfahrt an und flüchteten mit dem geraubten Gold.

Überfall auf Panzerwagen in Lyon: 70 Kilo Gold gestohlen play
Die geraubten Goldbarren hatten einen Wert von rund 2,5 Millionen Euro. (Symbolbild) Keystone/MARTIN RUETSCHI

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...
2 Trump macht ernst USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
3 Neue Hoffnung in Lawinen-Hotel Drei Hundewelpen lebend geborgen

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Dies verlautete aus Ermittlerkreisen. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Die Täter nahmen den Geldtransporter nahe einer Autobahnausfahrt mit zwei Autos in die Zange. Sie raubten das Gold im Wert von 2,5 Millionen Euro und sperrten die beiden Mitarbeiter des Werttransportunternehmens Loomis in den Geldtransporter ein. Bevor sie mit einem ihrer Wagen flüchteten, setzten sie das zweite Tatfahrzeug in Brand.

Mehrere andere Autos gingen in Flammen auf. Die Polizei konnte den Geldtransporter entfernen und verhindern, dass auch er Feuer fing. Die beiden Geldboten blieben unverletzt. Nach den vier Tätern wurde gefahndet, die Staatsanwaltschaft von Lyon nahm die Ermittlungen auf. (SDA)

Publiziert am 12.12.2016 | Aktualisiert am 12.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden