25 Jahre unfallfrei Chinese benutzte diese scharfe Granate als Nussknacker

Er fand es ganz praktisch, mit dem ihm unbekannten Gegenstand Walnüsse zu öffnen. Dann stellte sich heraus, dass es sich um eine Handgranate handelt.

Ganz praktisch, aber kein Nussknacker – sondern eine Handgranate. play
Ganz praktisch, aber kein Nussknacker – sondern eine Handgranate. ZVG

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Drama auf der Wildsau-Pirsch Jäger trifft Liebespaar – tödlich
2 Trump über Merkel, Aleppo und Nuklearwaffen Der Zerfall der EU ist ihm...
3 Als Baby in Florida entführt Kamiyah (18) zurück bei ihrer Familie

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
12 shares
Fehler
Melden

Ein Wunder, hat es nicht «Bumm» gemacht! Ein Chinese hat seine tägliche Ration Walnüsse 25 Jahre lang mit einer alten Handgranate geknackt – und es noch nicht einmal gewusst.

Wie die Zeitung «Huanqiu» berichtet, hat der Dorfbewohner aus der Provinz Shaanxi den ihm unbekannten Gegenstand Anfang der 90er-Jahre von einem Freund als Geschenk erhalten und ihn offenbar für ganz praktisch befunden.

Aufklärung per Flugblatt

Dass es sich bei seinem Nussknacker in Tat und Wahrheit um eine hochexplosive Stielhandgranate handelte, merkte der Mann erst, als ihm per Zufall ein Flugblatt in die Hände fiel, mit dem die Behörden über verbotene Waffen informierte.

Der Mann hat die Granate nun der Polizei zu weiteren Untersuchungen übergeben. Wie der Chinese nun seine geliebten Walnüsse öffnet, ist nicht bekannt. (bau)

Publiziert am 22.12.2016 | Aktualisiert am 22.12.2016
teilen
teilen
12 shares
Fehler
Melden