Augenzeuge veröffentlicht Schock-Video Festivalbesucher verprügelt Polizist in Lausanne

Auf Facebook ist ein Video aufgetaucht, dass zeigt, wie zwei Männer Polizisten angreifen. Der Vorfall ereignete sich am CarnavaLausanne. Die beiden Männer wurden angezeigt.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Konsumentenschützer warnen vor Spielzeug Hacker belauschen Kinder über...
2 Vorgänger sind bloss 15 Jahre alt Die Rega kauft sich sechs neue...
3 Bundesrat zeigt Herz vor Weihnachten Nochmals 2000 syrische Flüchtlinge

News

teilen
teilen
46 shares
18 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 15.04.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

18 Kommentare
  • Daniel  Oetsch aus Thörishaus
    15.04.2016
    sollte mal einer in den U.S.A machen...einen Polizisten so angehen...da gäbe es dann eine Ladung Blei spendiert...würd ich begrüssen...aber richtig...nicht dass dann die IV noch zahlen muss...
  • Walter  Beretta aus Bremgarten
    15.04.2016
    Basel rot / grün, Bern rot / grün, Lausanne rot / grün, Zürich rot / grün
    Solange eine Mehrheit des (kriminellen?) abstimmenden Pöbels diesen Parteien zu Mehrheiten verhilft, werden wir durch diese Täterschutzpartteien regiert und es wird sich nichts ändern.
  • August  Sommerhalder aus Amriswil
    15.04.2016
    Die für solche Fälle massgebenden Regeln (Gesetze) werden von unseren Hochqualifizierten Juristen der Legislative - sprich National- und Ständerat - geboren. Also müssten die dafür Verantwortlichen verprügelt, bezw. fertig erzogen werden.
  • Peter  Joachim , via Facebook 15.04.2016
    Ich weiss ehrlich nicht, was ich schlimmer finde, die Schläger oder die primitiven Gaffer. Möglichst nahe dazu stehen, damit man ja nichts verpasst aber bloss nichts machen oder helfen! Da kann ich nur den Kopf schütteln!
    • Karen  Mind 15.04.2016
      Der Filmer sollte man wegen unterlassender Hilfe anzeigen. Und wenn sich die Polizisten gewehrt hätten, würden diese noch angeklagt.
  • Hans  Müller 15.04.2016
    Ah, Multi-Kulti in der Schweiz. Wie schön. Macht richtig Freude. Und Konsequenzen? Vermutlich wirds eine Sozialtherapie inkl. Ausbildungsplatz geben, plus eine bedingte Busse von 5000 Franken, die der Staat zu zahlen hat, da die Männer wohl ohnehin von der Sozialhilfe leben. Ach, einfach schön ist das.