Auf der A1 im Berufsverkehr Massen-Crash fordert Verletzte

Auf der Autobahn bei Brunegg AG sind heute Morgen sechs Fahrzeuge ineinandergekracht. Fünf Menschen mussten medizinisch versorgt werden.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Drama auf der Wildsau-Pirsch Jäger trifft Liebespaar – tödlich
2 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund
3 «Gut für Menschen ohne Kinder, Humor und Moral» Darum meiden...

News

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Im morgendlichen Pendlerverkehr hat sich heute in Brunegg AG eine Kollision zwischen mehreren Fahrzeugen ereignet. Zwei Lieferwagen und vier Autos waren in den Crash verwickelt.

Mehrere Ambulanzbesatzungen und Patrouillen der Kantonspolizei mussten ausrücken. Fünf Menschen wurden medizinisch betreut und zur weiteren Abklärung ins Spital transportiert.

«Der Sachschaden dürfte über 50'000 Franken betragen», schreibt die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung. In der Umgebung Mägenwil-Birrfeld führte der Unfall zu Verkehrsbehinderungen und Stau. Zwischenzeitlich konnte der Verkehr nur einstreifig am Unfall vorbeigeführt werden. Kurz nach 9 Uhr konnte die Unfallstelle wieder freigegeben werden.

Die Kantonspolizei hat zur Klärung des Unfallhergangs Ermittlungen eingeleitet. (noo)

Publiziert am 10.11.2016 | Aktualisiert am 21.12.2016
teilen
teilen
1 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • alfred  Ferner aus stansstad
    10.11.2016
    Autobahn Aarau Richtung Zürich : Lezte Woche!
    Mercedes fährt schlagen und nur mit Glück nicht in die Leitplanke .. ich darte eingeschlafen ! Die Fahrerin fährt aber plolzlich sehr langsam ( etwa 80 km ) und müsste überholen ..?ich drehte mein Kopf nach lings und hoppla , die Frau hat natel am in der Hand und Kleinkind auf Beifahrer Sitz !!
    Mich wundert nicht mehr! Macht endlich ein System dieses telefoniere im Auto unmöglich macht... ich hätte da etwas !
    • Paul  Moser 10.11.2016
      Waren Sie am Auto fahren als Sie dies auf dem Natel geschrieben haben?
  • Rex  Schweizer 10.11.2016
    Mit 90 Prozentiger Sicherheit wieder das gleiche, nicht angepasste Geschwindigkeit und kein Sicherheitsabstand. Warum dies in den Köpfen kein Platz und nicht oberstes Gebot im Verkehr ist verstehe wer will, ich kanns nie verstehen. Würde so geflogen werden wie gefahren wird, dann hätten wir täglich zig Flugzeugabstürze......