Armut treibt Kairos Familien aufs Wasser Das bescheidene Leben auf einem kleinen Fischerboot

Die Familie Hashem lebt in Kairo. Wegen ihrer Armut können sie sich kein Haus leisten und leben deswegen zu sechst auf einem kleinen Fischerboot. In der Megastadt sind hunderte Familien dazu gezwungen, ein perspektivloses Leben auf dem Nil zu führen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Chemiewolke über Pharma-Stadt? Schüler müssen wegen Rätsel-Gestank...
2 Kleinflugzeug in Basel abgestürzt Flughafen bestätigt Todesopfer
3 Urner haben die tiefsten Medikamentenkosten der Schweiz Darum sind...

News

teilen
teilen
8 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 11.06.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

2 Kommentare
  • Heinrich  Hauser 11.06.2016
    Hm schon traurig aber ich denke wenn der Vater sich ein wenig bemühen würde hätten sie ein kleines zuhause. und vielleicht wäre auch wegziehen in einen andere Region Ägyptens eine Option? Auf jeden fall finde ich es unverantwortlich das die Eltern noch mit einander Sex haben, denke nicht das die zwei etwas von Verhütung verstehen. So kommt nur noch ein Kind in Armut zur Welt . Aber ich frage mich was dieser Beitrag soll ist nicht unser Problem diese Länder sollen selber Verantwortung übernehmen.
  • John  Livers aus St.Gallen
    11.06.2016
    Und schon wieder ein neuer Grund um in der Schweiz Asyl zu erhalten. Hopp Schwiiiz!