Armeesprecher Reist im Interview «Die Familie des Piloten steht unter Schock»

Die Suche nach dem vermissten Pilot und der F/A-18-Maschine wurde am Dienstagmorgen in der Region des Sustenpasses wieder aufgenommen. Armeesprecher Daniel Reist erklärt im Interview, wieso die Suche bis jetzt erfolglos blieb und wieso die Armee nicht damit rechnet, den Piloten noch lebend zu finden.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Ärger mit China Trump telefoniert mit Taiwan
2 Wucher-Pille für 2 Franken Australische Schüler blamieren Abzocker Shkreli
3 1 Million Sicherheitskosten pro Tag! New Yorker wollen Melania Trump...

News

teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Arbeit  Nehmer 30.08.2016
    Für etwas kassieren die Piloten eine Gefahrenzulage. Sie geben sich in Gefahr. Somit ist mit Unfällen mit Todesfolge zu rechnen wenn man diesen Job macht.
  • RoBeLi  Lienzer aus Rheintal
    30.08.2016
    Finde es nicht eben fein, solche Werbefilme laufen zu lassen vor den Kommentaren, was denken sich die Angehörigen ...... nicht fein vom Blick!