Arbeits-Produktivität steigt ab 2 Kindern Mamis machens besser!

Mütter von mindestens zwei Kindern arbeiten besser. Das belegt eine US-Studie.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Adieu Whatsapp Auf diesen Handys ist im Januar Schluss
2 Chemiewolke über Pharma-Stadt? Schüler müssen wegen Rätsel-Gestank...
3 Kosten von 4 Milliarden Dollar! Trump stoppt neue Air Force One

News

teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 26.10.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016

5 Kommentare
  • Lilian  Hug 26.10.2016
    Ach so ist das...? Nur schade dass sich viele aus dem Arbeitervolk gar kein zweites Kind leisten können, weil Vater und Mutter dann einer Arbeit nachgehen Müssen um die Lebenskosten stemmen zu können! Wer setzt heute Kinder in die Welt, die man sich gar nicht mehr leisten kann? Die Politiker wissen es....
  • Zara  Wyss 26.10.2016
    Wirklich? In unserem Betrieb ist diese Dame die einzige die vieeel früher das Büro verlässt! Die einzige die Kaffee trinkt. Die einzige die wegen der Kinder ständig fehlt... nur 30 Prozent arbeitet aber den ... Produktiv ist was anderes... Sie kanns wohl besser mit der Frau des chefs. Ich würde sie als erste entlassen
    • Morgan  Schwab aus Bülach
      27.10.2016
      Wer so gehässig zu anderen ist, den würde ich am ehesten entlassen. Warum ? Weil diese Frau etwas wichtiges für uns tut : sie hat zwei Steuerzahler von morgen geboren. Das sind nämlich die, die Ihre Rente dereinst bezahlen werden. Also mehr Respekt bitte vor Müttern. Immerhin haben die auch viel zu tun.
  • Walter  Krebs 26.10.2016
    Ja, aber zu einem unnötigen hohen Preis. Sie fehlen den Kindern zuhause. Ist aber nicht ihre Schuld. Es braucht zwei Löhne um eine Familie zu versorgen. Würden anständige Löhne bezahlt, Steuern für Familien, Wucherhauszinse und Krankenkassenprämien gesenkt, würde ein Einkommen reichen. So lange der Arbeitgeberpräsident Valentin Vogt sagt, es sei zumutbar, dass beide arbeiten und es im Stände- und Nationalrat nur so wimmelt von Verwaltungsrats-Profiteure, wird nichts gehen. W. Krebs, Bern
  • Marco  Camponovo , via Facebook 26.10.2016
    so wie ich verstehe können frauen nicht arbeiten aber wenn das erste da ist erhöt sich das denkvermögen und ab dem zweiten weiss sie dann wie sie das telefon bedienen muss... das ist gut an uns männern wir können dies auch ohne geburt schon...das ist ironisch gemeint. lach