Als Ersatz für ISS ESA will auf dem Mond ein Dorf bauen

Die ESA präsentiert hochfliegende Pläne: Ein Dorf auf dem Mond. Es soll die Internationalen Raumstation ISS ablösen und als Brücke auf dem Weg zum Mars dienen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Adieu Whatsapp Auf diesen Handys ist im Januar Schluss
2 Ihre Twitter-Nachrichten aus Aleppo berühren die Welt Bana (7) ist «in...
3 Kosten von 4 Milliarden Dollar! Trump stoppt neue Air Force One

News

teilen
teilen
1 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Publiziert am 21.06.2016 | Aktualisiert um 12:49 Uhr

1 Kommentare
  • Romeo  Giampa , via Facebook 21.06.2016
    Das macht Sinn. Es gibt viele Vorteile einer Basis auf dem Mond gegenüber einer Raumstation. z.B. Die Umlaufbahn der ISS muss ständig korrigiert werden. Der Mond behält seine Umlaufbahn. Auf dem Mond gibt es Anziehungskraft, zwar weniger als auf der Erde, aber dennoch ist ein Vorteil, da die Muskeln deutlich weniger schnell abbauen als in der Schwerelosigkeit. Unser Mond ist gross, stabil und sehr nahe. Quasi eine riesige Raumstation "gratis" vor der Haustüre.
Sie haben noch 500 Zeichen übrig.