Ai Weiwei besucht Flüchtlingslager in Idomeni «Was ich hier gesehen habe ist unglaublich»

Der chinesische Künstler Ai Weiwei versucht, Aufmerksamkeit auf das Elend der Flüchtlinge in Griechenland zu lenken. Über die Situation in Idomeni ist er entsetzt.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Keinen einzigen Passagier befördert Uber-Heli floppt am WEF
2 Wegen eines Zuges Serbien und Kosovo gehen aufeinander los
3 Schweizer Mädchen Que (6) und Mutter wieder vereint Jetzt spricht...

News

teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 11.03.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

2 Kommentare
  • jürg  frey aus teufen
    11.03.2016
    Es ist Vieles unglaublich auf diesem Planeten auch Menschenrechte in China, so nebenbei. Wichtig ist, dass man jetzt Kleider, warme Decken und Essen bringt vor Ort und vielleicht auch Zelte die Regen und Kälte besser standhalten. Die Zäune aufmachen, forget it! Syrienkonflikt endlich beenden und zusammenspannen mit Russland, anders ist es hoffnungslos.
  • Felix  Kübler aus Schlieren
    11.03.2016
    Sehr geehrter Herr Künstler Ai Weiwei - warum helfen nicht SIE !!!