Ärztemangel in Afrika Jetzt greifen die Hebammen zum OP-Besteck

Wegen Bürgerkrieg und Ebola gibt es nur noch 117 Ärzte in Liberia. Jetzt dürfen auch Hebammen in den OP und Notkaiserschnitte machen. Doch nicht alle Ärzte sind über den Einsatz der Hebammen begeistert.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 So dramatisch war die Rettung von Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG «Wir...
2 Nummernschild-Auktion Wallis will mit «VS 1» Kohle machen
3 Hakenkreuz und Hitlergruss Nazi-Schande auf dem Waffenplatz

News

teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Publiziert am 07.11.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016

1 Kommentare
  • Nepomuk  Galliker aus Sursee
    07.11.2016
    Interessant!
    Aber hier bei uns arbeiten tausende Afrikanische Ärzte, die in ihrer Heimat so dringend gebraucht würden!