Ärzte fordern Olympia-Verschiebung wegen Zika-Virus WHO weist Forderung zurück

Am 5. August beginnen im brasilianischen Rio de Janeiro die Olympischen Sommerspiele. Ärzte und Wissenschaftler raten aber wegen dem Zika-Virus, das Turnier zu verschieben oder verlegen. Die WHO weist diese Forderung aber zurück.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Postkarten für behinderte Denise Facebook-Aufruf berührt die Schweiz
2 Am WEF hielt der US-Vizepräsident seine letzte Rede Biden warnt vor Trump
3 Graubünden knapp geschlagen Die beliebtesten Skigebiete der Schweiz

News

teilen
teilen
8 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Publiziert am 28.05.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

1 Kommentare
  • Manfred  Grieshaber aus Zollikon
    28.05.2016
    Je mehr Menschen im gleichen Zeitraum reisen desto höher wird die Zahl potentieller Infektionen. Und je mehr Menschen infiziert werden umso mehr kommt es bei den entsprechenden Viren / Bakterien zu Mutationen die dann die Bekämpfung erschweren. So ist die Tuberkulose nach Europa zurück gekehrt, in Form einer asiatischen Unterart die bis vor 30 Jahren in Europa nicht existierte sondern im Osten Russlands heimisch ist. Ähnliche Mutationen, bedingt durch unsere Mobilität findet, man beim Zika-Virus