24 Stunden ohne Personal Der Supermarkt der Zukunft

In Schweden eröffnet ein Lebensmittelladen ohne Verkäufer. Kunden scannen und bezahlen ihre Waren mit dem Smartphone.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Nach Facebook-Aufruf zum Geburtstag 31 Kisten Post für behinderte Denise
2 So dramatisch war die Rettung von Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG ...
3 Erste Amtshandlung Trump kippt «Obamacare»

News

teilen
teilen
6 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 22.03.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

7 Kommentare
  • Hans  Gusen aus Zug
    22.03.2016
    Das ist ganz sicher die Zukunft - ob man will oder nicht. Selfscanning, wie dies in der Migros von den meisten Kunden genutzt wird, wurde am Anfang auch verteufelt. Wer nicht mitmacht, bleibt auf der Strecke. Ich freue mich auf solche Läden der Zukunft.
  • Nick  Rolaris aus Zürich
    22.03.2016
    Was für ein schöner und riesiger Supermarkt im Film. Schade haben in der CH nicht solche tollen Einkaufsmöglichkeiten.
  • Monika  Keller aus zuhause
    22.03.2016
    Ganz tolle Idee - bedenke man, dass abertausende von Verkäuferinnen und Verkäufer danach arbeitslos sind. Macht nur weiter so.
    • Marco  Weber 22.03.2016
      Aber das wollen doch alle? Selfscanning ist ja im Trend! Das ist die Arbeitswelt 4.0! Herzlich willkommen in der Zukunft!
  • Werner  Brickenbach 22.03.2016
    Also ich möchte es hier sagen... Ich danke dem freundlichen Verkaufsperonal dass Sie heutzutage bis schon um 21:00 Uhr da sind und mich bei Bedarf bedienen. Ich sehe dies nicht als Selbstverständlichkeit an und werde noch immer lieber von einem Menschen als von einer Maschine bedient. Vielleicht gehöre ich damit der Minderheit an.
  • Marlies  Hess aus Langenthal
    22.03.2016
    Sehr Schwedisch das ganze. Schweden spielt das Versuchskaninchen für ein Bargeldloses Leben.