17-Jähriger verteilt Faustschlag Hier bekommt Spaniens Premier eine geknallt

Spaniens Regierungschef Mariano Rajoy ist im Wahlkampf von einem Jugendlichen attackiert worden. Ein 17-Jähriger schlug dem Premier in Pontevedra im Nordwesten des Landes mit der Faust ins Gesicht.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Vorgänger sind bloss 15 Jahre alt Die Rega kauft sich sechs neue...
2 Weil sie gratis sind Zalando-Rücksendungen sorgen für Export-Wunder!
3 Bündner Luxushotel für 40 Millionen saniert In diesem Bett kostet...

News

teilen
teilen
12 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 17.12.2015 | Aktualisiert am 08.12.2016

6 Kommentare
  • Jürgen  Dorn aus Mödling
    17.12.2015
    Gewalt ist keine Lösung, genauso wenig wie Merkels "marktkonforme Demokratie" oder die antidemokratischen streng bestraften Demonstrationsverbote. Spanien hat sich grade erst aus dem Franco Regime befreit und ist im Rahmen der EU schon wieder am Weg zur Diktatur. Klar kocht da die Wut hoch.
  • Verena  Camp 17.12.2015
    @Aldente , Dass Podemos sowenig bewegen können wird wie Syriza, denken Sie momentan. Aber, wissen Sie es denn genau? War Podemos schon mal an der Macht? Nein, und nein. Ich finde man sollte Podemos eine Chance geben. Auf mich, wirkt Podemos überzeugender als alle anderen Parteien. Ciudadanos versucht es auch, aber für mich sind sie einfach das neue PP. Wieso sollten wir nicht etwas neues versuchen? Wir wurden von PSOE und von PP enttäuscht. Ein wenig "frischer Wind" würde dem Staat gut tun..
  • Oliver  Hardy 17.12.2015
    Die sollten sich ein Vorbild nehmen bei unserer Bundesrätin Sommaruga die wird noch leidenschaftlich geküsst ....im Ausland natürlich!
  • Henry  Crapaux , via Facebook 17.12.2015
    Totales Versagen der Security. Unglaublich...
  • Verena  Camp 17.12.2015
    Gewalt ist keine Lösung. Trotzdem verstehe ich die Frustration die den jungen Mann zu einem Schlag gebracht hat... Am liebsten würde ich zum Mariano gehen und ihn fragen: "Und, wie kommst du mit 300 Euro im Monat so aus?" Die jetzige Spanische Regierung kotzt mich an!! Die ganze Korruption die in diesem Land herrscht.. schrecklich. Ich hoffe auf eine baldige Besserung des Landes.. PODEMOS!
    • Aschi  Roth 17.12.2015
      @ Campos, Da gebe ich Ihnen vollkommen recht. Gewalt ist keine Lösung. Aber die Podemos wird genau sowenig bewegen können wie SYRIZA in Griechenland auch. Denn die Politiker in in der ganzen EU sind alle gemeingefährliche und krankhafte Menschen, die ihre Macht mit allen Mitteln druchsetzen. Die Demokratie ist da bloss ein Deckmantel, um uns bei der Stange zu halten. Wer glaubt, dass sich da mal etwas ändert irrt sich gewaltig.