Zweirad aus Birke und Esche Holz-Esel mit Wunschmassen

Österreich präsentiert das erste massenproduzierte Velo nach Mass aus Holz. Das wurde für My Esel, ein Linzer Start-up, dank Crowdfunding möglich.

Das My Esel kostet ca. 3500 Fr. www.my-esel.com play

Das My Esel kostet ca. 3500 Fr. www.my-esel.com

ZVG

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 On the road mit Christian Bauer Kampfmutter-Alarm im Zug
2 Unterwegs in Sils Maria GR Zu Besuch beim verrückten Philosophen
3 Das Pinarello Dogma F10 Darauf fährt ein Tour-Sieger ab

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
11 shares
Fehler
Melden

Holz ist schon heimelig, aber im Carbon-Zeitalter ein Fahrrad aus Birke und Esche zu bauen, braucht Mut. Wer hats gewagt? Nicht die Schweizer, sondern unsere Nachbarn.

Das erste massenproduzierte Mass-Rad aus Holz kommt aus Österreich. My Esel, ein Linzer Start-up, stellt dank Crowdfunding Holzfahrräder nach Mass her.

Software macht My Esel passend

Auf Basis der Körperdaten und Fahrvorlieben errechnet eine Software die perfekte Rahmengeometrie. Der Rahmen wird in Salzburg produziert und nach Kundenwunsch lackiert. Zusammengebaut wird das Velo, das in der Version «Urban King» mit Shimano-8-Gang-Innennabenschaltung oder als «Streetfighter» mit Fixie/Singlespeed erhältlich ist, in einem ökosozialen Betrieb in Linz.

Carbon und Holz haben übrigens mehr gemeinsam, als man denkt. Beides sind Faserverbund-Werkstoffe, welche Festigkeit und Steifigkeit mit Flexibilität kombinieren. Im Gegensatz zum Carbon ist Holz nicht nur viel günstiger, sondern auch nachhaltig.

Publiziert am 09.11.2016 | Aktualisiert am 09.11.2016
teilen
teilen
11 shares
Fehler
Melden