Solarflugzeug «Solar Impulse 2» zur letzten Etappe der Weltumrundung gestartet

KAIRO - Der Solarflieger «Solar Impulse 2» ist zur letzten Etappe seiner Weltumrundung aufgebrochen. Der Schweizer Abenteurer Bertrand Piccard startete am frühen Sonntagmorgen in Kairo und flog Richtung Abu Dhabi, wie sein Team per Twitter mitteilte.

Der Solarflieger «Solar Impulse 2», hier beim Abheben in Sevilla, befindet sich auf seiner letzten Etappe zwischen Kairo und Abu Dhabi. Dort begann vor einem Jahr die Weltumrundung. (Archivbild) play
Der Solarflieger «Solar Impulse 2», hier beim Abheben in Sevilla, befindet sich auf seiner letzten Etappe zwischen Kairo und Abu Dhabi. Dort begann vor einem Jahr die Weltumrundung. (Archivbild) KEYSTONE/EPA SOLAR IMPULSE 2/CHRISTOPHE CHAMMARTIN/REZO

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 600 Jahre Niklaus von Flüe Wem gehört der heilige Einsiedler?
2 Raumfahrt Erfolgreiche «Falcon 9»-Mission
3 (Aber)glauben Sie nichts? 13 Fakten zum Freitag dem 13.

Wissen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

In Abu Dhabi hatte die «Solar Impulse 2» vor mehr als einem Jahr abgehoben. Das Team bezeichnet den letzten Flug als schwierigsten der insgesamt 17 Etappen. Neben Flugverbotszonen seien es vor allem die Wetterbedingungen und Thermiken, die den Überflug des Nahen Ostens so schwierig machten.

Der Flug von Kairo nach Abu Dhabi soll zwischen 48 und 72 Stunden dauern. Ein früher geplanter Aufbruch hatte wegen ungünstiger Wetterbedingungen in Kairo und einer Magenverstimmung Piccards verschoben werden müssen.

Die beiden Schweizer Abenteurer und Wissenschaftler André Borschberg und Piccard wollen mit der Erdumrundung für die Nutzung erneuerbarer Energien werben. Der aus Karbonfasern gebaute Flieger mit einer Spannweite von 72 Metern kommt ohne Treibstoff aus und verfügt stattdessen über mehr als 17'000 Solarzellen. (SDA)

Publiziert am 24.07.2016 | Aktualisiert am 24.07.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden