Raumfahrt Juri Malentschenko beendet Kosmonauten-Karriere

Moskau – Er hat als erster Raumfahrer vom All aus geheiratet - nun beendet der Russe Juri Malentschenko seine Kosmonauten-Karriere. Der 54-Jährige sei nach insgesamt sechs Flügen offiziell aus dem Kader ausgeschieden, meldete die Agentur Tass am Freitag in Moskau.

Juri Malentschenko beendet Raumfahrt-Karriere nach 6 Flügen ins All play
Der 54-jährige Russe Juri Malentschenko (Mitte) beendet seine Kosmonauten-Karriere. (Archiv) KEYSTONE/EPA/SERGEI CHIRIKOV

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Teilchenphysik Dem Rätsel des Universums auf der Spur
2 Berufsrisiko James Bond lebt als Passivraucher gefährlich
3 Astronomie Rätselhafte Riesenstruktur auf der Venus

Wissen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Mit 827 Tagen in der Schwerelosigkeit belegt der 1961 in der Ukraine geborene Malentschenko in der Weltrangliste den zweiten Platz hinter Gennadi Padalka (878 Tage).

Berühmt wurde Malentschenko 2003, als er per Videoübertragung der Amerikanerin Ekaterina Dmitriyev sein Ja-Wort gab. Während der Ehemann in der Internationalen Raumstation ISS seine Bahnen im Orbit zog, hielt sich die Ehefrau in Houston in Texas auf. (SDA)

Publiziert am 16.09.2016 | Aktualisiert am 16.09.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden