Raumfahrt Ariane-Rakete bringt zwei Satelliten ins All

Cayenne – Eine europäische Trägerrakete vom Typ Ariane 5 hat am Mittwoch zwei Telekommunikationssatelliten ins All gebracht. 43 Minuten nach dem Start vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana erreichten der brasilianische und der japanische Satellit ihre Umlaufbahn.

Start einer Arianespace- Trägerrakete auf dem Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana. play
Start einer Arianespace- Trägerrakete auf dem Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana. KEYSTONE/EPA ARIANESPACE/ARIANESPACE / HANDOUT

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Teilchenphysik Dem Rätsel des Universums auf der Spur
2 Berufsrisiko James Bond lebt als Passivraucher gefährlich
3 Astronomie Rätselhafte Riesenstruktur auf der Venus

Wissen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Das Unternehmen Arianespac teilte mit, dies sei der 76. erfolgreiche Start einer Ariane-5-Rakete in Kourou. Der Rekord des Vorgängermodells Ariane 4, das bis 2003 in Betrieb war, war bereits im Oktober eingestellt worden.

Die neue Raketengeneration Ariane 6 soll nach Angaben von Arianespace im Jahr 2020 ihren Erstflug absolvieren und 2023 voll einsatzfähig sein. (SDA)

Publiziert am 22.12.2016 | Aktualisiert am 22.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden