Fünf Fakten aus dem All Der Pluto ist blau

Die Sonde New Horizons erklärt uns den Zwergplaneten am Rand des Sonnensystems ganz neu.

Der Pluto hat einen Schimmer. play

Der Pluto hat einen Schimmer.

AP

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Raumfahrt Forscher simulieren das Leben auf dem Mars
2 Biologie Biometrischer Atlas der Nagetiere
3 Teilchenphysik Dem Rätsel des Universums auf der Spur

Wissen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

1. Blaue «Luft»
Derzeit entfernt sich New Horizons wieder von Pluto. Doch beim Zurückblicken erkannte sie vor einigen Tagen: Die dünne Sphäre des Zwergplaneten schimmert hellblau! Aber Pluto ist so weit von der Sonne entfernt, dass Plutonianer nie blauen Himmel sehen, sondern immer nur pechschwarzen.

2. Mehr Durchmesser
Die Sonde ist der erste irdische Besucher dieses Sonnentrabanten, der je nach Stand 30- bis 50-mal weiter von der Sonne weg ist als wir. Erste Erkenntnis von New Horizons: Pluto ist mit 2370 Kilometern Durchmesser grösser als angenommen – und doch kleiner als unser Mond mit 3476 Kilometern.

3. Lauter Monster
Pluto ist ein Eisplanet. Erst in Hunderten Kilometern Tiefe folgt auf Stickstoffeis Gestein. Und doch zeigt sich nun: Seine Oberfläche ist abwechslungsreich – riesige Bergketten, tiefe Ebenen, «Flecken» in allen möglichen Farben. Die Forscher gaben ihnen Namen wie «Der Wal», «Cthulhu» (Monster aus den Büchern von H.P. Lovecraft) oder «Balrog» (Dämon aus J.R.R. Tolkiens «Herr der Ringe»).

4. Doch kein Zwerg?
Nur Monate nach dem Start von New Horizons im Jahr 2005 wurde der einstige Planet Pluto zum Zwergplaneten, zum blossen Eisklumpen degradiert. Die Forscher sind nun so beeindruckt, dass sich das wieder ändern könnte.

5. Zu sechst
Pluto hat einen grossen Mond namens Charon. Das war bekannt. Aber während des Hinflugs der Sonde wurden gleich vier weitere Monde entdeckt!

Publiziert am 13.10.2015 | Aktualisiert am 13.10.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden