Rezept für Weihnachtsguetzli Spitzbuben schmecken nicht nur Lausejungen

Im Guetzlisäckli zu Weihnachten dürfen sie auf keinen Fall fehlen: Spitzbuben sind der Klassiker schlechthin. Mit diesem leckeren und einfachen Rezept gelingen sie immer.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 «Voriges» nach dem Fest So kreiert man aus Resten neue Menüs

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

Kaum ein Guetzli ist so einfach zu machen und gibt so viel her. Spitzbuben schmecken nicht nur fantastisch, sondern bringen auch Farbe auf den Guetzli-Teller. Na dann, ab in die Backstube!

Rezept für Spitzbuben

Backzeit: 5-10 Minuten + ca. 30 Minuten Ruhezeit / Schwierigkeitsgrad: Mittel / Kalorien p.P Keine Angabe

Zutaten

Teig
175 g Butter, weich
80 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 KL Vanillezucker
1-2 EL Wasser
250 g Mehl

Füllung
Konfitüre als Füllung (z.B. Johannisbeergelee, Quittengelee, Aprikosenkonfitüre, Hagebuttenkonfitüre)
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Teig
Butter in einer Schüssel rühren bis sich Spitzchen bilden. Puderzucker, Salz, Vanillezucker und Wasser zugeben und alles miteinander verrühren. Mehl portionenweise dazusieben und einkneten. Teig in Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Formen
Teig 2 mm dick auswallen und Plätzchen in gewünschter Form ausstechen. Bei der Hälfte der Spitzbuben für die späteren Deckel mit kleinem Ausstecher die Mitte ausstechen.

Backen
Die Spitzbuben mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. In der Ofenmitte ca. 5-10 Minuten backen. Plätzchen herausnehmen und mindestens 15 Minuten auskühlen lassen.

Füllung
Das Gelee oder die Konfitüre in einem kleinen Pfännchen erwärmen und glatt rühren. Konfitüre auf die Böden der Spitzbuben verteilen. Deckeli mit Puderzucker bestäuben und auf die Böden setzen und leicht andrücken.

Mehr zum Thema
Publiziert am 15.12.2016 | Aktualisiert am 15.12.2016
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden