Weihnachtsmärkte Zahlreiche Weihnachtsmärkte haben ihre Tore geöffnet

BERN - BE - Glühwein, kunstvolles Handwerk und festlicher Glanz: In den Tagen vor dem ersten Advent haben sich in zahlreichen Schweizer Städten Strassen, Plätze und Gassen wieder für mehrere Wochen in funkelnde Weihnachtsdörfer verwandelt.

Wie in Zürich am Bellvue haben in zahlreichen anderen Schweizer Städten die Weihnachtsmärkte ihre Tore geöffnet. (Archivbild) play
Wie in Zürich am Bellvue haben in zahlreichen anderen Schweizer Städten die Weihnachtsmärkte ihre Tore geöffnet. (Archivbild) KEYSTONE/VALERIANO DI DOMENICO

Aktuell auf Blick.ch

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Wer sich besonders von leuchtenden Sternen angezogen fühlt, kommt in St. Gallen auf seine Kosten: 700 Sterne funkeln dort über den rund 50 Giebelhäuschen, in welchen Schweizer Handwerk angeboten wird. Wer bereits auf der Suche nach einem Geschenk ist, kann auch auf dem «Christkindlimarkt» in Chur GR nach etwas Passendem Ausschau halten.

Mehr als «nur» einen Weihnachtsmarkt gibt es in Montreux VD. Dort kann man ins Dorf der Wichtel eintauchen, sich im Holzfällerdorf verpflegen oder im Zaubergarten von leuchtenden Riesenskulpturen verzaubern lassen.

In Basel kann die Weihnachtsvorfreude auf dem Barfüsserplatz und dem Münsterplatz gestillt werden und in Zürich gibt es am Bellevue, in der Altstadt und sowie im Hauptbahnhof einen Weihnachtsmarkt.

Bis zum 3. Dezember gedulden müssen sich die Freunde der Weihnachtsmärkte noch in Bern und im Jura. Der «Soledurner Wiehnachtsmäret» öffnet seine Tore gar erst am 14. Dezember. (SDA)

Publiziert am 27.11.2016 | Aktualisiert am 05.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden