Velo-Trends 2015 Freie Fahrt zurück in die Zukunft

Die Eurobike 2015 zeigte viel Nostalgisches, aber technisch auf dem allerneuesten Stand.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nintendos neue Konsole 14 Fragen und Antworten zur Switch
2 Auszeichnung Humeau wird mit Kunstpreis ausgezeichnet
3 Clever durch Strampeln Ein smarter Hometrainer für Kids

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
23 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Kein Hahn kräht mehr nach den Fatbikes mit ihren überdicken Pneus, die 2014 der letzte Schrei waren. Jetzt sitzen die Nostalgiker im Sattel.

In den Grossstädten haben junge Frauen, Hipster, aber auch Businessmänner den Charme von Vaters oder Grossvaters Renner entdeckt. Die alten Göppel verfügen über eine solide, praktisch unzerstörbare Technik und Retro-Chic. Damit der eine oder andere vielleicht trotzdem auf ein neues Modell umsteigen, waren auf der Messe bereits einige Rennvelos im Vintage-Look zu sehen.

Und hier ein Überblick über weitere Neuheiten:

  • Bianchi L’Eroica: Nachdem auch die älteste existierende Fahrradmarke seit Jahren alle Rahmen in Asien produzieren liess, kommt nun ein wunderschönes Retro-Rennrad vollständig «Made in Italy».
     
  • Electra Hellbetty: Der kultige Tandem-Cruiser versprüht Nostalgie-Charme und sorgt für Aufmerksamkeit vor dem Strassencafé.
     
  • Ritchey Swiss Cross Disc: Der «Godfather of Mountainbike», Tom Ritchey, stattet seinen klassischen Stahlrahmen-Crosser mit modernster Scheibenbrems- und Schalttechnik aus.
     
  • BASF e-velocipede: Das Konzeptbike im Hightech-Nostalgie-Look war der Show-Stopper der Messe. Die Reifen sind aus dem gleichen Material wie Adidas Boost Laufschuhe.
     
  • Focus Jarifa i29: Elektrobikes werden sexy. Im Trend sind e-Mountainbikes mit praktisch unsichtbar integrierten Akkus.
     
  • Hilite C01: Die Schweizer Veloschmiede produziert erstmals einen Rennvelo-Karbonrahmen in Basel. Jeder Rahmen wird wie ein Formel-1-Chassis in Monocoque-Bauweise hergestellt und massgefertigt.
     
  • Selle Italia Net: Der leichte und bequeme Sattel wird ohne Bindemittel oder andere problematische Stoffe hergestellt.
     
  • POC Crane MIPS: Urban-Style-Kopfschutz, dank zwei unterschiedlichen Stärken seiner Auskleidung besonders sicher.
Publiziert am 04.09.2015 | Aktualisiert am 04.09.2015
teilen
teilen
23 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Peter  Leo 05.09.2015
    Für mich, wenn schon, würde ich ein E-Bike vorziehen mit Nabenmotor. Beim Motor im Tretlager wirkt die ganze Kraft auch Kette und Ritzel, was den Verschleiss fördert, den Hersteller freuts. Im übrigen finde ich das Focus eMTB grottenhässlich. Der "Urban-Style" Kopfschutz sieht eher aus wie ein Schwitzkasten.