Todesfall Schauspieler und Regisseur Peter Arens gestorben

STÄFA - ZH - Der Schauspieler und Regisseur Peter Arens ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 87 Jahren, wie aus einer amtlichen Todesanzeige in der «Zürichsee-Zeitung» hervorgeht. Neben seiner Arbeit an verschiedenen Bühnen wirkte er auch in 61 Filmen mit.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Die «Rich Kids» sind passé Jetzt protzen die Elite-Escorts!
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Unterwegs in Sils Maria GR Zu Besuch beim verrückten Philosophen

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Arens spielte unter anderem den Arzt in der Gotthelf-Verfilmung «Uli, der Pächter» (1955), den Komponisten Carl Maria von Weber in «Durch die Wälder, durch die Auen» (1956) und den Vater des kleinen Gaylord in «Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung» (1968). 1990 wirkte er zudem im ersten Schweizer «Tatort» - «Howalds Fall» - mit. Sein letzter Film war 2005 «Villa Amalia».

Peter Arens wurde am 18. Februar 1928 in Freiburg im Breisgau geboren. Seine Mutter Charlotte war Schauspielerin, und so absolvierte er nach der obligatorischen Schule und dem KV in Bern die Theaterausbildung. Sein Debüt gab er 1947 am Stadttheater Bern.

Nach Engagements unter anderem am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, den Münchner Kammerspielen, dem Wiener Burgtheater und dem Berliner Schillertheater kam er 1963 ans Zürcher Schauspielhaus. Von 1963 bis 2000 war er festes Mitglied des Ensembles. Daneben inszenierte er auch dort und an anderen Theatern. (SDA)

Publiziert am 26.08.2015 | Aktualisiert am 26.08.2015
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden