Tiefgefrieren: Der neuste New Yorker Gesundheitstrend

Minus 140 Grad ist es in der Kryotherapie-Kammer. Erfrieren tut man dabei aber nicht. Nicht nur einen Energieschub soll die kalte Luft dem Patienten geben. Die Therapie soll auch Depressionen, Schlaflosigkeit und Cellulite heilen.

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 So wird der Empfang besser Endlich richtig gutes WLAN zu Hause
2 Vorschau 17: For Honor Brachiale Fights im dunklen Mittelalter
3 Leckeres zu Weihnachten Weihnachtliche Konfitüre - zum Verschenken...

Life

teilen
teilen
23 shares
Fehler
Melden