Stripperinnen zur Beerdigung Und wie möchten Sie mal abtreten?

Schwere Orgelklänge und Tränen? Denkste: Bei dieser Abdankung tanzen die (professionellen) Puppen zu flotten Disco-Klängen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Entkorkt – Der Weintipp: Châteauneuf-du-Pape «Cuvee Anonyme» Dieser...
2 Beliebter Lifestyle-Käse Ziger – unser ältestes Markenprodukt
3 Ab März auf noch mehr Handys Super Mario erobert jetzt auch Android

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Andere Länder, andere Sitten: In Taiwan hat eine Witwe zwei Go-go-Tänzerinnen zur Beisetzung ihres Ehemannes eingeladen. Komplett durchgeknallt? Vielleicht für unsere Verhältnisse. In Taiwan traten die ersten Beerdigungs-Stripperinnen bereits in den 70er-Jahren auf. Seither gehören sie dort fast schon zum guten Ton. (gsc)

Publiziert am 16.04.2015 | Aktualisiert am 16.04.2015
teilen
teilen
17 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Manfred  Mann aus Oberägeri
    17.04.2015
    Ich sehe hier keinen Stripp, ich sehe nur Tänzerinnen in Unterwäsche.
  • Alberto  Chen aus Taipei/Taiwan ROC
    17.04.2015
    Liebe Schweizer. Diese "Tradition", dass nach dem Ableben eines Familienangehörigen Trauerzug kleine Laster mit religiösen Emblemen und auch Mönchen mitfahren, ist in Taiwan gang und gäbe. Dass aber tanzende Girls dabei sind, wie etwa and der Streetparade in Zürich, ist nur im Süden von Taiwan der Fall.
    Aber warum den nicht. Es gibt Länder, da wird bei Beerdigungen in die Luft und anderswohin geschossen!
    Was ist wohl schlimmer?