Stangentanz eiskalt serviert Sie räkeln sich bei minus 15 Grad!

Der Kreis Mohe gilt als «Nordpol von China». Die meisten trauen sich dort nur in der dicksten Daunenjacke ins Freie – bis auf diese drei Damen. Sie haben offensichtlich keine Angst davor, an empfindlichen Stellen Frostbeulen zu bekommen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Entkorkt – Der Weintipp: Châteauneuf-du-Pape «Cuvee Anonyme» Dieser...
2 Beliebter Lifestyle-Käse Ziger – unser ältestes Markenprodukt
3 Ab März auf noch mehr Handys Super Mario erobert jetzt auch Android

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
21 shares
Fehler
Melden

Übung macht den Meister. Egal ob man Englisch lernt oder der nächste Jimi Hendrix werden möchte – oder aber den Weltmeistertitel im Pole Dance anstrebt, so wie dieses Trio. Die gelenkigen Mädels sind nämlich Mitglieder der chinesischen Stangentanz-Nationalmannschaft und trainieren derzeit für die WM, die im April in Peking stattfindet.

Dabei schonen sie sich nicht. Angeblich um ihre Willenskraft zu stärken, wagten sich die drei im Freien ans Gerät, bei minus 15 Grad. Ein Wunder, dass sie nicht festgefroren sind. Sonst hätte es sexy Eis gegeben – am «Stängel». (gsc)

Weitere Videos zum Thema Pole Dance sehen Sie unten.

Publiziert am 20.01.2015 | Aktualisiert am 20.01.2015
teilen
teilen
21 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS