Sicher nach Hause Lichtgestalten für die dunkle Jahreszeit

Sehen und gesehen werden. Das gilt für Velofahrer bei Nacht, aber auch am Tag. Wir stellen zwei «Scheinwerfer» vor.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Vegan, laktosefrei und kalorienarm Kinderärzte warnen vor Diäten-Hype
2 Clever durch Strampeln Ein smarter Hometrainer für Kids
3 Kazu Huggler designt von Frau zu Frau «Ewig Schönes gibt es nicht»

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Für Radfahrer ist es überlebenswichtig, dass sie nicht nur sehen, sondern auch gesehen werden. Das gilt nicht nur nachts, denn 80 Prozent aller Unfälle passieren am Tag. Aus diesem Grund hat die zum Velohersteller Trek gehörende Marke Bontrager ein ganzes Arsenal an Tagfahrleuchten im Sortiment.

ION 800 RT und Imjin 800: Leuchtstarke Velolichter

Die ION 800 RT verfügt über eine Hochleistungs-LED, die 800 Lumen produziert. Damit und dank spezieller Lichtbündelung soll Mann und Frau bis zu 1,5 Kilometer weit gesehen ­werden. Fünf verschiedene Leuchtmodi lassen sich beim ­Spitzenmodell sogar drahtlos fernbedienen.

Ein leuchtstarkes Leichtgewicht für diejenigen, die im Dunkeln unterwegs sind, hat der kalifornische Hersteller Light & Motion im Angebot. Die Imjin 800 wiegt dank ­externem Akku gerade mal 85 Gramm und lässt sich nicht nur am Velolenker, sondern auch an Helm oder GoPro-Kamera befestigen. Zwei kleine, orangefarbene Leuchtdioden sorgen für gute Sichtbarkeit – auch von der Seite.

Publiziert am 15.09.2016 | Aktualisiert am 16.09.2016
teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

4 Kommentare
  • Urs  Leibundgut 15.09.2016
    Auszug aus der Bedienungsanleitung des Ion 700 der schwächeren Version des 800er: Zitat: Mehrzweck Sicherheitslicht. Nicht für öffentlichen Straßen bestimmt.
    Nicht StVZO-konform.

    Ja in sachen Fahrradleuchten gibt es viel solchen Schrott und selten bis nie erfüllen dies Superhipermegagiga-Flutlichter die Anforderungen, kombiniert mit der meistens falschen, der Montage ist es einfach nur gefährlich.
    Der Gegenverkehr darf nicht geblendet werden, blinkende Lichter sind nicht erlaubt.
  • Luzi  Luz 15.09.2016
    Diese Velolichter sind nicht für den Strassenverkehr zugelassen. Zudem muss die Lampe zwingend am Fahrrad befestigt werden (eine am Körper befestigte Lampe bringt einem eine Busse wegen Fahrens ohne Licht!)
  • Patrick  Walker aus Buchrain
    15.09.2016
    Oder wenn der Erste dich blendet, der Zweite dahinter gar kein Licht hat, Das liebe ich! 800 Lumen sind viel zu hell für Autofahrer. Habe 350 Lumen, das reicht völlig.
  • Fritz  Fritz 15.09.2016
    Toll finde ich als Verkehrsteilnehmer (auch Radfahrer), wenn mir ein Radfahrer oder Jogger mit seiner LED Helm- Stirnlampe mich dermassen blendet, dass ich einen Moment nichts mehr sehe.
    Beleuchtung auf einem in alle Richtung drehenden Kopf muss verboten werde!
    Auch jedes zweite E-Bike blendet den Gegenverkehr stark, weil die LED alles andere als gut ausgerichtet sind.