Schlechte Nachricht für Veganer Pflanzen hören, wenn sie gegessen werden

Achtung, das Grünzeug schlägt zurück! Nicht nur Tiere empfinden Schmerz. Auch Rüebli & Co. reagieren empfindlich, wenn man ihnen an den Kragen will.

Veganer und Vegetarier aufgepasst: Pflanzen sind empfindlicher als gedacht. play

Veganer und Vegetarier aufgepasst: Pflanzen sind empfindlicher als gedacht.

Getty Images

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Kamera inklusive Jetzt kommt die Snapchat-Sonnenbrille
2 Herbstwanderung in Frauenfeld TG Von hier aus wurden Flieger beobachtet
3 Smartphones für den Alltag Elegante Einsteiger für wenig Geld

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
24 Kommentare
Fehler
Melden

Das hätte man sich selbst in den pessimistischsten Veganer- und Vegetarier-Kreisen nicht träumen lassen: Pflanzen spüren, wenn sie gegessen werden. Isst sich beispielsweise eine Raupe durch ein Blatt, nimmt dieses den Angriff sowohl akustisch als auch über die entstehende Vibration wahr.

Studien haben bereits bewiesen, dass das Wachstum von Pflanzen durch Geräusche, unter anderem auch Musik, beeinflusst werden kann. Bei ganz bestimmten Frequenzen werden Gene aktiviert, die das Blühen hervorrufen.

Wie nun aber Forscher der Universität Missouri-Columbia (MU) herausgefunden haben, reagieren Blätter und Gräser auch auf Wind und Berührung. Dazu wendeten die Wissenschaftler eine Mischung aus chemischen und akustischen Analysen an.

Fazit: Wird also ein Blatt von einer Raupe attackiert, aktiviert es chemische Abwehrstrategien, um sein Überleben zu sichern. Selbst bei aufgezeichneten Fressgeräuschen der Raupe, also ohne unmittelbare Bedrohung, war eine Reaktion auszumachen. Nicht nur gesund, sondern auch ganz schön clever, dieses Grünzeug. (gr/eck)

Publiziert am 04.07.2014 | Aktualisiert am 05.07.2014
teilen
teilen
15 shares
24 Kommentare
Fehler
Melden

24 Kommentare
  • Rocco  Martignoni 05.07.2014
    Ich weis fast nicht ,aber solche Nichtswisser von Wissenschaftler noch weniger. Planzen tötet man nicht die versaufen beim waschen.
  • Emmanuel  Mindanao 05.07.2014
    Ohhh mein gott. Jetzt muessen veganer steine essen. Ich esse weiter fleisch, auch veganer wenn sie nicht schnell genug laufen konnen. Haha
  • Jury  Fürst 05.07.2014
    Nur mit dem Unterschied das Pflanzen nicht so viel Scheisse Produzieren wie Tiere und auch nicht so ertragreich sind für die Arzneimittelindustrie.... ;- Und zwischen blutigem abschlachten von dem Monate und Jahrelang andauernden Leidensweg von Tieren und dem verspeisen von einer Pflanze ist liegen glaube ich Welten. Das mal nur so nebenbei!
  • Maria  Schwarz 05.07.2014
    ob ich eine Möhre köpfe oder einem Schwein den Kopf abschneide, ist demnach kein Unterschied? Wie stark muss man abgestumpft sein, um so einen Blickwinkel zu haben? Ob einem Rind das Messer in den Leib gestoßen wird oder ein Salatkopf abgeschnitten wir...kein Unterschied?Die selben Empfindungen während der Tat?Wenn ja, ist das totale Verrohung, Evolution ist die Überwindung des Groben und Derben hin zu mehr Feingefühl und Liebe. Wer für GaumenLust tötet ist einem Triebtäter vergleichbar!!!!!!!
  • Tobias  Meier 05.07.2014
    Hallo liebe Leichenfresser,
    eure Bemerkungen zeigen mir mal wieder, wie intolerant und stupide viele von euch sind. Ob das an dem Verzehr von Fleisch liegt? Oft heißt es von euch, dass wir Veggies nicht "Moralapostel" spielen oder "euch den Appetit verderben" sollen, aber die Realität sieht oft ganz anders aus und die unnötigen Bemerkungen kommen von euch. Keine Angst, ich will euch euer Schnitzel nicht wegnehmen oder eine Diskussion mit euch anfangen, die sich wahrscheinlich sowieso erübrigt.