Salone di Mobili in Mailand Willkommen im besten Bett der Welt!

Auf dem Design-Salon in Mailand stellt das Prunklager vom schwedischen Hersteller Hästens die anderen Schlafmöbel in den Schatten. Allerdings auch in Sachen Preis.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 On the road mit Christian Bauer Kampfmutter-Alarm im Zug
2 Unterwegs in Sils Maria GR Zu Besuch beim verrückten Philosophen
3 Das Pinarello Dogma F10 Darauf fährt ein Tour-Sieger ab

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
28 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden
Dieses Bett kostet geschätzte 119'000 Euro. play

Dieses Bett kostet geschätzte 119'000 Euro.

 

«Sofort einpacken!», möchte man nach dem Probeliegen auf dem «besten Bett der Welt» begeistert ausrufen, das noch bis zum Sonntag auf dem Salone di Mobile in Mailand jede andere Schlafstatt in den Schatten stellt. Allerdings ist das Ding schwer: Im Boxspring-Prunklager «Vividus» des schwedischen Herstellers Hästens sind 200 Kilo Baumwolle, Wolle, Mohair und Rosshaar verarbeitet, alles von ausgewählten Herstellern. Das Rosshaar kommt beispielsweise aus der Schweiz und ist garantiert chemiefrei.

Allerdings sollte man sich als Normalverdiener vor der Bestellung über Finanzierungsmöglichkeiten schlau machen: Der geschätzte Preis liegt bei 119'000 Euro. Sonderwünsche wie Form (zum Beispiel Oval) oder ein Betthimmel kosten natürlich extra. Aber es gibt auch was fürs Geld: Bei der ausschliesslich manuellem Produktion dürfen nur ausgewählte Handwerker ran, in einem Bett stecken etwa 320 Arbeitsstunden. Aussserdem gibt es die Schlafstatt in vier Härtegraden. Es ist schliesslich ein Unterschied, ob ein 100-Kilo-Mann darin träumt oder eine halb so schwere Elfe.

Der Mix aus perfekt absorbierenden Materialien garantiert, dass keiner von beiden je wieder nassgeschwitzt aufwachen wird, und zwar ein Leben lang. So lange soll das Wunderbett halten. Der Liegekomfort ist auf jeden Fall sensationell. Und immerhin gibts auch Einsteiger-Modelle schon für 10'000 Franken.

Publiziert am 15.04.2016 | Aktualisiert am 15.04.2016
teilen
teilen
28 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Hermann  Kuch aus Dintikon
    16.04.2016
    @Safnanno, man sollte, wer sollte???? 119 00 Euro für ein Bett? Dann kaufen sie viel schlauer ein Wasserbett für 10 000.- oder auch weniger und schlafen um einiges besser als in diesem "vergoldeten" Boxspring-Betten!
  • Lucio Silva  Safnanno aus San Vito Lo Capo
    15.04.2016
    Wenn man bedenkt, dass man mehr als die Hälfte seines Lebens im Bett verbringt, dort glutvolle Liebe erfähert und am Ende es auch die letzte irdische Stätte ist, sollte man sich das Bett schon etwas kosten lassen, anstatt es für anderen Schischi auszugeben. Da sind 119,000.- nicht zu viel und Rabatt wirds auch noch geben.