Velotour im Berner Oberland Unterwegs auf der Seenroute

Von Gstaad nach Leissigen führt eine lockere Velo-Tour. Genau richtig für ein genussvolles und aktives Wochenende.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 On the road mit Christian Bauer Kampfmutter-Alarm im Zug
2 Unterwegs in Sils Maria GR Zu Besuch beim verrückten Philosophen
3 Im Iglu-Dorf in Gstaad Schlafen wie ein Eskimo

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
24 shares
Fehler
Melden

Die Region Gstaad-Saanenland ist eigentlich eine Ferienregion für Leute wie Bernie Ecclestone oder Roman Polanski, die beide in dieser idyllischen Kulisse des Berner Oberlands ein Haus besitzen. Es lässt sich hier aber auch günstig und dennoch komfortabel logieren, beispielsweise in der Jugendherberge in Saanen. Diese wurde im Juni 2014 eröffnet, ist topmodern und für Familien genauso geeignet wie für ältere und junge Menschen.

Im benachbarten Gstaad starte ich meine Velotour durchs Simmental. Ich fahre via Zweisimmen, Spiez nach Leissigen am Thunersee. Dies ist eine Teilstrecke der mehrtägigen Seenroute Nummer neun, die in ihrer ganzen Länge von Montreux bis an den Bodensee führt. Die 62 Kilometer sind an einem Tag problemlos zu bewältigen. Meist geht es geradeaus oder abwärts, vorbei an grünen Wiesen und netten kleinen Dörfern. Die Strecke ist gut ausgeschildert. Nach rund 35 Kilometer verspüre ich in Erlenbach Hunger. Mit der Gondel fahre ich zur Mittelstation der Stockhornbahn und geniesse dort ein feines Mittagessen mit Aussicht. Der letzte Streckenabschnitt meiner Biketour führt nach Leissigen – alles dem Thunersee entlang. 

In Leissigen übernachte ich wieder in einer Jugendherberge – diese unterscheidet sich jedoch komplett von derjenigen in Saanen. Das charmante Holzchalet hat direkten Seeanstoss. Zur Herberge gehört ein mit viel Liebe angelegter Garten und ein privater Strand. Das Haus war einst die Ferienresidenz von Albert Wander, dem Erfinder der Ovomaltine. Ein Bad im See ist nach den Aktivitäten des Tages eine willkommene Abkühlung.

Wer mag, fährt am nächsten Tag weitere 12 Kilometer dem See entlang und besucht die Grotten der Beatushöhle mit ihren imposanten Tropfsteinformationen.

Publiziert am 29.05.2015 | Aktualisiert am 29.05.2015
teilen
teilen
24 shares
Fehler
Melden

Gut zu wissen

Reise: In drei Stunden fährt man mit dem Zug von Zürich nach Saanen. 

Unterkunft: Eine Nacht in der Jugendherberge Saanen wie auch in Leissigen gibt es ab rund 40 Franken pro Person im Mehrbettzimmer.

Organisation: Swisstrails bietet die Reise als Gesamtpacket an, inklusive Bikemiete, Unterkunft und Gepäcktransport von einer Unterkunft in die nächste.

www.swisstrails.ch

TOP-VIDEOS