Unterwegs in Portugal Alentejo – unter Korkeiche und Knochen

Das Gebiet im Süden Portugals ist die Boomregion für Weinreisen. Den Besucher erwartet aber weit mehr als bloss Kellereibesuche.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tickets für die Fespo gewinnen Holen Sie sich ein bisschen Wärme
2 On the road mit Christian Bauer Kampfmutter-Alarm im Zug
3 Unterwegs in Sils Maria GR Zu Besuch beim verrückten Philosophen

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
25 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Mit «A wine region unique by nature» preist der Tourismusverband das Alentejo an. Für einmal hat ein Werbe­fritze den Nagel auf den Kopf getroffen. Was wir hier antreffen, ist einzigartig. Einzigartig auch in seiner Widersprüchlichkeit.

Wilde und doch romantisch-verträumte Landschaften. Top­moderne Kellereien, in denen die besten Weine noch mit den Füssen gestampft werden. Einfache Dorf­küche und Gastrotempel.

So erstaunt es nicht, dass die Leser von «USA Today» das Alentejo eben erst zur besten Weinregion der Welt gekürt haben. Vor der Toskana, dem Napa Valley und Konsorten.

Nur eine Stunde sitzen wir nach der Landung in Lissabon im Auto – schon sind wir in einer anderen Welt: in der Stille, der Bedächtigkeit, der Schönheit. Und auch in einer anderen Zeit.

Pittoreske Dörfer. Romantische Hotels. Unverbaute Atlantikstrände. Endlos scheinende Kornfelder. Und mittendrin Evora, das Zentrum. Unesco-Weltkulturerbe. Diana-Tempel, Aquädukt und Burg – Überbleibsel aus römischer Zeit.

Am spannendsten ist die Capela dos Ossos – Kapelle der Knochen – das eindrückliche Beinhaus der Kirche São Francisco. Alles ist hier aus Knochen. Geredet wird unter Tausenden ­Toten nur im Flüsterton. Der Atem stockt. In der Magengrube rumorts. Gruselig.

Zurück ans Tageslicht. Und einen Hut aus Kork kaufen. Oder eine Postkarte, eine Handtasche? Gar einen Regenschirm? Es gibt im Alentejo nichts, das nicht aus Kork gemacht wird. Die Aussenwand des Ecork-Hotels beispielsweise ist aus … Kork. Die Region ist der weltgrösste Korkproduzent der Welt.

Wieder gehts unter Tag. In eine der vielen modernen Kellereien. Weine aus Traubensorten mit abenteuerlichen Namen wie Alicante Bouschet, Trincadeira oder Antão Vaz warten auf ihre (lohnenswerte) Entdeckung. Wie auch die exzellenten Olivenöle, die es locker mit den besten Italienern oder Spaniern aufnehmen können.

Publiziert am 13.02.2015 | Aktualisiert am 18.10.2016

Das müssen Sie wissen

Weine Alles über die ­Alentejo-Weine finden Sie unter blick.ch/life/essen.

Hotels Weingut mit Spa und Luxusrestaurant: DZ ab 300 Fr., malhadinhanova.pt. Öko-Bungalow-Hotel mit Korkfassade: DZ ab 165 Fr., ecorkhotel.pt. Kloster aus dem 15. Jahrhundert mit Spa: DZ ab 210 Fr., ­ conventodoespinheiro.com

Essen Restaurant des bekanntesten Weinguts des Alentejo:  esporao.com oder BL lounge in der Altstadt von Evora (auf FB).

teilen
teilen
25 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Gottfried  Balzli 14.02.2015
    Gesetzlicher Mindestlohn 505 Euro, Doppelzimmer ab 300 Franken. Schöne Ferien!