Unterwegs in Malaysia Auf der Suche nach der asiatischen Ruhe

Bis man in Malaysia Entspannung findet, dauert es ein bisschen. Dafür ist der Strand dann umso schöner – und leerer.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 On the road mit Christian Bauer Kampfmutter-Alarm im Zug
2 Unterwegs in Sils Maria GR Zu Besuch beim verrückten Philosophen
3 Im Iglu-Dorf in Gstaad Schlafen wie ein Eskimo

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
25 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

Sie seien die Schweizer Asiens, beschreiben sich manche Malaien gerne selbst. Doch angekommen in der Finanzmetropole Kuala Lumpur fragt sich der Besucher, wo denn da die Parallelen zum helvetischen Kleinstaat sein sollen.

452 Meter hoch ragen die Petronas Towers – bis 2004 die höchsten Gebäude der Welt – in den Himmel der 1,6 Millionenstadt. «No Selfie Sticks allowed», heisst es auf der Besucherbrücke des vom Öl-Giganten Petronas errichteten Phallus-Symbols. Draussen herrscht subtropisches Klima: Da fliehen die Millionen Touristen, besonders komplett verhüllte Frauen aus den Golfstaaten und ihre Ehemänner, liebend gerne in eines der riesigen Einkaufszentren. Ausgefallen: Im «Berjaya Times Square» kann man per Achterbahn auf Shoppingtour fahren und anschliessend im nahen Chinatown die besten Dumplings der Stadt essen. Aber die Schweiz Asiens?

Nach drei Tagen Millionenmoloch sehnt sich der Besucher nach Ruhe – und findet sie nach einer Ein­tages-Busreise, mit Stopp in den beeindruckenden Höhlentempeln von Sam Poh, im Norden der ehemaligen britischen Kolonie.

Romantisch liegt die einst strategisch wichtige Insel Penang im Ozean, die Hauptstadt George Town ist besonders bei Rucksacktouristen beliebt. Nachts blinken hier im muslimischen Staat die Discolichter, tagsüber schnuppert man im Nationalpark Dschungelluft. Und findet nach einer Stunde Dickichtwandern am Turtle Beach den Traum jedes Individualtouristen: Einzig die Schildkrötenaufzucht zeugt von Zivilisation. Sand, Meer und Sonne. Und Sauberkeit. Ob das die Referenz zur Schweiz ist?

Publiziert am 25.09.2015 | Aktualisiert am 25.09.2015

Gut zu wissen

Anreise: Turkish Airlines fliegt ab Zürich über Istanbul ab rund 500 Franken nach Kuala Lumpur. Weiterreise: Per Bus (8 Std.) nach Penang oder Inlandflug mit Air Malaysia (1 Std.).

Fortbewegung: Malaysia hat ein gutes Zugnetz. Nützliche Infos auf: tourism.gov.my/en/intl

Unterkunft: Das Royal Chulang (theroyalechulan.com) ist besonders bei saudiarabischen ­Touristen beliebt. Tipp: Einen Nachmittag im Bikini am Hotelpool zwischen vollverhüllten Badenden verbringen – erweitert den Horizont.

teilen
teilen
25 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

6 Kommentare
  • Urs  Lifart aus Volja Zaderevatska
    26.09.2015
    Ich kenne Malaysia als wunderbares Land. Weswegen Alkohol ein Kriterium sein sollte, ein Land zu bereisen oder nicht ist für mich nicht nachvollziehbar. Ich habe auch mit all den Leuten echtes Erbarmen, die es nur lustig haben können MIT Alkohol, Was müssen das für traurige Gestalten sein im nüchternen Zustand ?
  • marcel  such aus Basel
    26.09.2015
    Liebe Leute, was den Alkohol angeht, in Malaysia leben neben den Malaien auch Chinesen und Inder. Also das Lokal erhältliche Bier heisst Tiger und schmeckt nicht schlecht. Dieses gibt es in allen NON Halal Shops zu kaufen oder in den Kneipen zu bestellen. Im Östlichen Teil des Landes , kann es manchmal etwas weniger erhältlich sein, aber mann findet immer einen Chinesen Shop der ein paar Dosen Bier hat.
  • marcel  such aus Basel
    26.09.2015
    Habe 8 Jahre in Malaysia gelebt und geatbeitet. Einfach wundervoll dieses Land. Aber Penang ist absolut nicht zum Baden geeignet. Da müesst Ihr nach Langkawi im Westen oder Tioman und Perhentian im Osten des Landes.
  • Willi  Forrer aus Nakorn Pathom
    26.09.2015
    Penang ist schon lange nicht mehr ruhig und romantisch, für das muss man eher nach Pulau Perhentian oder andere Inseln an der Ostküste. Dort wird es allerdings, v.a. im Norden, schon schwieriger mit Alkohol.
  • Juerg  Wildeisen , via Facebook 25.09.2015
    Alk kriegt man dort in Hülle und Fülle war auf jedenfalls vor 20 Jahren so