Unterwegs an der Nordseeküste Hier führt die windige Natur die Regie

Am Darsser Weststrand entfaltet sich die deutsche Ostseeküste in malerischer Schönheit. Und man isst auch noch gut.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 On the road mit Christian Bauer Kampfmutter-Alarm im Zug
2 Unterwegs in Sils Maria GR Zu Besuch beim verrückten Philosophen
3 Im Iglu-Dorf in Gstaad Schlafen wie ein Eskimo

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Der TV-Kanal Arte hat ihn als einen der 20 schönsten Strände der Welt ausgewiesen. Geschmiegt an die Flanke der Ostsee-Halbinsel Fischland-Darss-Zingst, liegt er nur ein paar Kilometer vor der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern. Während andernorts Eisverkäufer durch den Sand stapfen und Pop-Musik gegen die Wellen anflutet, liegt man hier in windiger Idylle zwischen Schwemm- holz und entwurzelten Bäumen. Der Weststrand wird der Natur überlassen, die das Regiment führt: Wer hierher will, muss einen der letzten Urwälder Deutschlands durchqueren – mit dem Velo auf holprigen Wegen durch verwunschenes Moor und Dickicht.

Alternativ geht es mit der Pferdekutsche. Die lässt die Gäste am Leuchtturm am nördlichen Inselzipfel heraus und bringt sie wieder zurück zum Küstenort Prerow (4 Euro pro Strecke). Dort kann man im Café Hein & Stin hausgemachte Waffeln mit Zimteis und heissen Kirschen geniessen. Auf der Halbinsel geht es lecker zu – auf Bauernmärkten oder in Lokalen wie dem Walfisch im Dorf Born.

Spezialität: frischer Fisch aus dem Bodden, dem durch die Halbinsel abgetrennten Teil der Ostsee. Reitfans können bei den zahlreichen Pferdehöfen Touren buchen bis ins südwestliche Ahrenshoop. Dort gründeten Maler Ende des 19. Jahrhunderts eine Künstlerkolonie, an die ein Kunstmuseum erinnert. Kein Wunder: Die Reet-Häuschen und die schroffe Steilküste sind im Wortsinn malerisch.

Publiziert am 27.05.2015 | Aktualisiert am 27.05.2015
teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Tradition Die landestypischen Häuser sind mit Schilf gedeckt, aber innen ­modern aus­gestattet. play
Tradition Die landestypischen Häuser sind mit Schilf gedeckt, aber innen ­modern aus­gestattet.
Reisen

Gut zu wissen

Anreise: Fischland-Darss-Express von Berlin über Rostock bis Zingst (33 Euro). Oder über ­Ribnitz-Damgarten, von dort mit dem Bus 210.

Unterkunft: Ferienwohnungen ab 50 Euro pro Tag, Reet-Häuschen ab 150 Euro, www.meerfischland.de. Auf www.airbnb.com hat es ein Floss mit ­Sauna im Angebot.

Fortbewegung: Die Auto-Zufahrt zu einigen Orten ist verboten. Ein Leih-Velo kostet 5 bis 10 Euro inkl. Pannenservice.

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Eddy  Guest , via Facebook 27.05.2015
    Jeder, der einmal an Deutschlands Nord- oder Ostseeküste war, wird diese wunderbare Natur und die Leute mögen.
    Ich kann es nur jedem empfehlen. St.Peter-Ording oder die Insel Rügen sind spitze.
    Wer es teuer und exclusiv mag, kann natürlich auch nach Sylt.