Ausflugs-Tipp fürs Tessin Tauchen Sie ein ins kühle Verzasca-Grün!

Ob Schwimmwetter oder nicht: An der Verzasca kann man immer schöne Stunden verbringen. Denn baden kann man körperlich und geistig.

Aktuell auf Blick.ch

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
18 shares
Fehler
Melden

Baden? In diesem Sommer eine Lotterie. Gehen Sie trotzdem an die geheimnisvoll-grüne Verzasca. Denn ein Aufenthalt am Fluss des Verzascatals lohnt sich auch bei kühlerem Wetter – weil er ein ganzheitliches Erlebnis ist.

Die Geschichte des Wassers

Wann immer körperliches Eintauchen unmöglich ist, sollte man es geistig tun. Auf einem schiefergrau-gelblichen Felsen sitzend, kann man wunderbar in das lockende Grün des Flusses hinuntergleiten. In der Fantasie, versteht sich. Das klare und doch unergründliche Wasser zieht einen fort, erzählt Geschichten von Sonne, Verdunstung, Wolken und Regen. Über den Kreislauf des Wassers und des Lebens. Über das wilde Bergtal und seine Bewohner. Und über die Schönheiten und Gefahren der unschuldig wirkenden Wirbel. Wer den Wassermärchen lieber gehend lauscht, ist auf dem Sentierone richtig. Der Spazierweg folgt dem antiken Saumpfad, zwischen rustikalen Gebäuden, Kapellen, Brücklein, Wasserfällen, Wäldern und Blumenwiesen.

Parking Card zu haben

Plötzlich zieht es einen aber wieder ganz nah ans Wasser. In den weichen Sand, auf warme Steine. Raus aus den Schuhen und rein in den – um Himmels willen, ist das KALT! – Fluss. Lässt die Schockstarre nach, beginnt man das nass-kühle Abenteuer zu geniessen. Nach einigen Minuten werden die milchigen Füsse blau. Das Blut fliesst schneller, wilder, lässt unterkühlte Füsse unvermittelt wohlig warm werden. Das ist finnische Sauna und mediterrane Wellness in einem. Gratis und franko. Probieren Sie es aus.

Ach ja, und nach der ganzen Flussromantik noch etwas Praktisches: Um dem unkontrollierten Parkieren im Verzascatal Einhalt zu gebieten, wurde die Verzasca Parking Card eingeführt. Die Karte kostet 10.- Franken am Tag oder 30.- Franken die Woche und ermöglicht das Abstellen des Autos in 33 verschiedenen Zonen. Sie ist unter anderem in Restaurants, Tourismusbüros und an Kiosken erhältlich.

Weitere Infos
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Mehr zum Thema
Publiziert am 22.06.2016 | Aktualisiert am 22.06.2016
teilen
teilen
18 shares
Fehler
Melden