Ausflugs-Tipp fürs Tessin Neue Kunst zum Geniessen in Lugano

Viel wurde diskutiert, geplant und wieder verworfen. Nun ist es endlich soweit: Das neue Kulturzentrum LAC an der Seepromenade von Lugano wird eingeweiht. Mit über 70 Gratis-Events für die ganze Bevölkerung.

Aktuell auf Blick.ch

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
18 shares
Fehler
Melden

Stolz prangt der Gebäudekomplex an der Seepromenade von Lugano. In der gläsernen Fassade der Eingangshalle spiegelt sich der Himmel, der grüne Museumsteil verschmilzt mit den bewaldeten Hängen des Monte San Salvatore. Gegenüber erzählt die Fassade des ehemaligen Hotel Palace von prachtvollen Tourismuszeiten, in den Büros im alten Kloster herrscht reges Treiben.

Die Vorbereitungen sind in vollem Gang. Denn vom 12. bis 27. September wird das vom Tessiner Architekten Ivano Gianola in einer Symbiose aus traditioneller und zeitgenössischer Architektur entworfene Kulturzentrum LAC feierlich eingeweiht. Als Hommage an die Bevölkerung sind über 70 Veranstaltungen geplant, die mehrheitlich kostenlos besucht werden können.

Kostenlos Kultur geniessen

«Lugano Arte e Cultura» – kurz LAC genannt – bietet ein buntes Schaufenster auf Musik, Theater, Tanz und darstellende Künste. Mit Ausnahme des Bühnenstücks «La Verità» der Compagnia Daniele Finzi Pasca zum Auftakt der Eröffnungsfeierlichkeiten und der vom Orchester der italienischen Schweiz in Begleitung des RSI-Chors zelebrierten 9. Sinfonie Ludwig van Beethovens vom 25. bis 27. September, sind sämtliche kulturellen Darbietungen während den zwei Eröffnungswochen für das Publikum kostenlos. Aus Platzgründen ist für einige Veranstaltungen jedoch eine Reservierung notwendig. Entsprechende Voucher können am Tag der Vorführung am Infopoint auf der Piazza Luini bezogen werden.

Feiern unter freiem Himmel

Ein besonderes Schauspiel bietet das grosse Finale des Eröffnungsabends am Samstag, den 12. September. Zu den extra für den Event kreierten «Memorie dell'acqua» schweben fliegende Tänzer über die Zuschauer, Reif berockte Damen mischen sich unters Publikum, die Seeoberfläche schimmert im Licht erleuchteter Kugeln. Der Lungolago von Lugano bleibt ab 9.00 Uhr vormittags bis in die späten Abendstunden für den Verkehr gesperrt.

Die Ausstellungsräume von Spazio -1 der Sammlung Giancarlo und Danna Olgiati sind während den Eröffnungstagen frei zugänglich. In der Chiesa degli Angioli erklingt Musik, das Teatrostudio lockt mit Jazz, Theater und elektronischen Rhythmen. Die «Multi-use Hall» beherbergt Installationen sowie weitere musikalische Beiträge.

Publiziert am 09.09.2015 | Aktualisiert am 09.09.2015
teilen
teilen
18 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS