Ausflugs-Tipp fürs Tessin Brontallo – ein Dorf mit Geschichte

Der Ort im Lavizzaratal ist nicht einfach nur Dorf, sondern eine Lebensform. Dort wachsen die höchstgelegenen Tessiner Weinreben. Dort wird eine hergebrachte Lebensform gepflegt.

Aktuell auf Blick.ch

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
10 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Hinter einem Tal wartet das nächste. Das Lavizzaratal beginnt dort, wo das Maggiatal endet, nach Cavergno-Bignasco. Rechts vorbei geht es einige kurvige Strassen weiter links hoch nach Brontallo, das man nur über die engen Serpentinen erreichen kann. Umso schöner empfängt uns das Dorf und lässt uns nicht mehr so leicht los. Die Aussicht hinab ins Tal ist umwerfend. Das wusste in den Aktivzeiten auch das Schweizer Militär. Jüngst konnten die Heimatpfleger des Vereins Pro Brontallo einen alten Beobachtungsbunker vom Unrat der Zeit befreien.

Lebensfreundliche Umwelt

Nebst den Wanderwegen an vielen Trockenmauern und den höchsten Weinreben des Tessins entlang, konnten die Brontaller damit eine neue Attraktion ausgraben. Weil Brontallo, das erste Dorf des Seitentals, eine Sonnenterrasse ist, gilt es als lebensfreundlich. Der alte, noch bis ins 20. Jahrhundert genutzte Gemeinschaftsofen erzählt die Geschichte vom schmackhaften Brot aus dem sonnengenährten Weizen, der in der benachbarten Mühle am Bach zu Mehl gemahlen wurde.

Beinah Selbstversorger

Sehenswert sind aber auch das Waschhaus und das Trockenhaus für die Kastanien, die Grà. Von diesen Trocknungskästen gab es in Brontallo ein gutes Dutzend. Das Dorf konnte sich so jedenfalls selbst mit den nötigsten Grundnahrungsmitteln versorgen. Der Rest kam über den Saumpfad. Das Vieh wurde unten auf dem Markt von Cevio ver- oder gekauft. Dort wurde auch das Recht gesprochen und Handel betrieben.

Weitere Infos
www.brontallo.com
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Mehr zum Thema
Publiziert am 27.04.2016 | Aktualisiert am 27.04.2016
teilen
teilen
10 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Marlies  Hess aus Langenthal
    28.04.2016
    Das Tessin gefällt mir sehr gut. Würde in der Pension gerne so wohnen. Aber da wäre ich für den Rest meines Lebens "ein fremder Fötzel". Trotz Sprachekenntnisse.