Schweizer Winterspass Die 10 schönsten Erlebnisse für Geniesser

Winterspass bedeutet nicht nur Action und Sport. Der Trend geht zu Entschleunigung und Schneegenuss in der märchenhaften Schweizer Winterwelt. Unsere Tipps zum Relaxen, Geniessen und für romantische Winterstunden zu zweit.

Für viele ist es die schönste Jahreszeit: der Winter in den Schweizer Alpen. play

Für viele ist es die schönste Jahreszeit: der Winter in den Schweizer Alpen.

ZvG

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Im Iglu-Dorf in Gstaad Schlafen wie ein Eskimo
2 Für Familien, Romantiker und Abenteurer Die schönsten Schlittelpisten...
3 Neue Attraktionen in den Bergen So macht der Winter noch mehr Spass

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
121 shares
Fehler
Melden

1. Lichtzauber am Säntis, Schwägalp AR
In der dunklen Jahreszeit sehnen sich die Menschen nach Licht. Auf der Schwägalp am Fusse des Säntis kann man seine Lichtsehnsucht in vollen Zügen auskosten. Auf dem Laternliweg wird die Winterlandschaft dank warmem Petroleumlicht zur Wunderlandschaft. Über verschneite Wiesen geht es für etwa eine Stunde vorbei an gewaltigen Tannen durch die romantische Landschaft. Als Belohnung wartet im Restaurant Passhöhe oder im Berghotel Schwägalp der kulinarische Winter-Alltime-Klassiker: ein Fondue mit herzhaftem Appenzeller Käse. Bis März 2016 jeweils Donnerstag bis Samstag. www.saentisbahn.ch

2. Eislauf durch den Wald, Albulatal GR
Im Winter, wenn die Bündner Landschaft unter einer Schneedecke versinkt, dampft und zischt es im kleinen Örtchen Bad Alvaneu im Albulatal. Die 34 Grad warme Thermalquelle kämpft gegen den Winter an. Das kleine Bad mit Innen- und Aussenpool wird von einer heilenden Schwefelquelle gespeist, die gegen Rheuma und Hautkrankheiten helfen soll. Gestärkt und aufgewärmt geht es nach dem Wellnessen auf zum schnellsten Wanderweg der Schweiz. Von Bad Alvaneu bis nach Surava führt eine 3 Kilometer lange Schlittschuhpiste durch den Wald. Preise: Bad ab 19 Franken, Skateline 8/5 Franken inklusive Shuttlebus. www.skateline.ch / www.bad-alvaneu.ch

3. Zum Dîner kutschiert werden, Braunwald GL
Das Angebot an romantischen Kutschenfahrten ist gross. Noch ein Geheimtipp sind die Rösslitouren im autofreien Dorf Braunwald im Glarnerland, das nur mit der Seilbahn zu erreichen ist. Mit zwei Pferdestärken gelangt man zum Beispiel zur gemütlichen Bergbeiz Nussbühl. Während der Kutscher wartet, geniesst man eines der wunderbaren Menüs. Zurück nach Braunwald geht es entweder mit Pferdekraft oder man wandert (1 Stunde). Die Tour mit Wartezeit kostet 150 Franken für 4 Personen. www.braunwald.ch

4. Bündner Schlemmerei, Val Lumnezia GR
Fein essen und dabei das sonnige Val Lumnezia kennenlernen? Auf der kulinarischen Wanderung «Tras neivs e nevaglias» (9 Kilometer, 3 Stunden reine Marschzeit) lässt sich dies ideal verbinden. Aufgeteilt auf drei Restaurants kostet man hier einen Dreigänger aus lokalen Klassikern: Gerstensuppe, Capuns (gefüllte Mangoldpäckli) und als süsse Krönung einen warmen Schoggikuchen. Ab Mitte Dezember, 37 Franken/Erwachsene. www.surselva.info

5. Luxuriöse Stille, Grimselpass BE/VS
Um dem täglichen Stress zu entfliehen, eignet sich nichts besser, als die einsame Stille der verschneiten Berge – mit den nötigen Annehmlichkeiten, versteht sich. So ein Ort weit ab der Zivilisation ist das Grimsel Hospiz am Grimselpass. Auf einem Felsdorn, umgeben von einem Stausee, thront das Hotel in karger Natur. In diesem luxuriösen Haus gibt es nur 28 Zimmer. Und für alle, für die zu einer gelungenen Auszeit eine gute Flasche Wein gehört: Im Felsenkeller ruhen 300 Sorten edler Tropfen. www.grimselwelt.ch

6. Schlitteln by Night, Les Diablerets VD
Abgeleitet wird der Name des Skigebiets Les Diablerets vom französischen Wort für Teufel. Ein teuflisches Vergnügen ist denn auch die 7,2 Kilometer lange Schlittenfahrt bei Nacht. 45 Minuten Spass verspricht die Schlittelbahn von der Bergbeiz Les Mazots zum Ort Les Diablerets. Wer möchte, kann sich zum Auftakt mit einem Fondue stärken. Preis: 30 Franken (55 Franken mit Fondue). www.diablerets.ch

7. Loipe mit Wellnesstempel, Rigi Kaltbad LU
Trotz immer spektakuläreren Wintersportarten erlebt der gemütliche Langlauf seit Jahren einen Boom. Zur schönsten Loipe der Schweiz zählt die Strecke von Rigi Kaltbad nach Rigi Scheidegg auf dem ehemaligen Trassee der Scheideggbahn. Die Strecke bietet einen unvergleichlichen Blick auf den Vierwaldstättersee und das Berner Oberland. Zum krönenden Abschluss gönnt man sich nach der 14 Kilometer langen Rundstrecke etwas Wellness im Mineralbad & Spa Rigi Kaltbad, das von Stararchitekt Mario Botta entworfen wurde. Preis Bad: 35 Franken, Öffnungszeit: 11–19 Uhr. www.rigi.ch

8. Liebesnest im Schnee, Zermatt VS
Frisch verliebt mit Schmetterlingen im Bauch? Noch steigern lassen sich die Gefühle bei einer Übernachtung in einem Iglu (mit Expeditionsschlafsäcken natürlich). Unter Anleitung bauen Turteltauben ihr heimeliges Nest selber. Zur Belohnung gibt es ein Fondue und ein Frühstücksbuffet im Iglu-Dorf. Wer will, kann im Whirlpool relaxen und eine Schneeschuhtour unternehmen. Möglich ist dies in Zermatt. Weitere Standorte mit verschiedenen Angeboten gibt es auch in Davos, Engelberg, Gstaad und auf dem Stockhorn. Ab 379 Franken/Person. www.iglu-dorf.com

9. Thermalbadespass, Gemmipass BE/VS
Leukerbad bietet mit seinen drei öffentlichen Bädern Wasser-Wellness-Kultur vom Feinsten. Die wohlige Wärme der Wellness-Oasen geniesst man umso mehr, wenn man sich die Entspannung erarbeitet hat – mit einer eindrücklichen Winterwanderung hinauf zum historischen Gemmipass auf 2314 Meter zum Beispiel. Los geht es in Sunnbüel BE (mit der Seilbahn von Kandersteg aus erreichbar). In rund drei Stunden erreicht man die Passhöhe, Weitsicht auf die Walliser Viertausender inklusive. Vom Gemmipass geht es mit der Seilbahn (fast) direkt ins Thermalbad in Leukerbad. www.gemmi.ch

10. Grosses Eisenbahn-Kino, Montreux VD/Gstaad BE/St. Gallen
Zugfahren durch die Schweizer Landschaft ist wie ein Kinobesuch: Filmgleich ziehen vereiste Berge, gepuderte Wälder und Märchendörfer vor dem Fenster vorbei. Mit etwas Planung lässt sich die gesamte Schweiz am Alpenvorland durchqueren. Von Montreux geht es mit dem «Golden Pass»-Zug über Gstaad nach Zweisimmen, weiter bis Luzern und von dort mit dem Voralpenexpress nach St. Gallen. www.sbb.ch

Mehr zum Thema
Publiziert am 12.01.2016 | Aktualisiert am 13.01.2016
teilen
teilen
121 shares
Fehler
Melden