Unterwegs in Spanien Die 10 schönsten Erlebnisse in Barcelona

Exzentrischen Architekten, magische Fussball-Künstler und abgefahrene Gaumenfreuden: Barcelona ist eine der aufregendsten Städte am Mittelmeer.

Die 10 Dinge, die man in Barcelona erlebt haben muss play

Strand, Architektur, Kultur: Barcelona hat viel zu bieten.

Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ab in die Wärme! Die Malediven taugen auch für Familien
2 Island – Wunderland Natur Diese Bilder wecken die Reiselust!

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
24 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Spanien boomt! Kein Land in Europa zieht so viele Touristen an wie Spanien - Tendenz steigend. Pro Jahr reisen über 60 Millionen Menschen auf die Iberische Halbinsel, etwa ein Viertel davon nach Katalonien mit der Hauptstadt Barcelona. Die 1,5 Millionen Metropole ist eine der beliebtesten City-Destinationen der Welt. Kein Wunder: Vom Bummel auf der Flaniermeile «Las Ramblas» bis zum stadteigenen Strand sind es nur wenige Meter. Hier die 10 Dinge, die man in Barcelona erlebt haben muss.

1. Work in Progress – seit 132 Jahren! Das Wahrzeichen der katalanischen Hauptstadt, die Basílica de la Sagrada Família, ist seit 1882 eine Baustelle. Sie ist das Lebenswerk des exzentrischen Jugendstil-Architekten Antoni Gaudí. In dessen Todesjahr (1926) war die Kirche erst zu einem Zehntel fertig. Seither versucht eine Armada von Architekten zu rekonstruieren, was der Meister einst im Sinn hatte. Im Innenraum fühlt man sich wie in einem Wald, durch dessen Blätterdach milchig das Licht fällt. Nicht vergessen: In der Hochsaison muss man Tickets unbedingt online reservieren. www.sagradafamilia.cat

2. Typisch spanisch! Gambas al ajillo, Pimientos de Padrón, Jamón Ibérico etc. Man könnte sich nur von Tapas ernähren, diesen teuflisch-guten Gaumen-Verführungen, die zu Bier oder Wein serviert werden. Besonders edle Tapasvariationen gibt es im Tapaç 24 vom berühmten Spitzenkoch Carles Abellan (Calle Diputació 269) ebenfalls in Barcelona. www.carlesabellan.es

3. Barcelona aus der Vogelperspektive: Die mittelalterliche Altstadt liegt wie ein wirres Knäuel in einem schachbrettartigen Umfeld. Als der Stadtkern Mitte des 19. Jahrhunderts heillos überfüllt war, wurde die Stadt nach klaren Ordnungsprinzipien erweitert: Der zweite Stadtbezirk Barcelonas, die moderne Planstadt Eixample, ist ein Freilichtmuseum verschiedener architektonische Spielarten. Hier stehen auch die berühmtesten Häuser Antoni Gaudís wie die Casa Milà oder die Casa Batlló. Ein Muss! www.casabatllo.es

4. Im Vergleich zum luftigen Eixample wirkt Barcelonas Kern, die Altstadt, wie ein enges Labyrinth mit zahllosen Boutiquen, Cafés und Restaurants. Die Touristen lieben es, hier zu flanieren. Für einen authentischeren, weniger touristischen Blick in das Leben Barcelonas ist ein Spaziergang durch das alte Fischerviertel La Barceloneta zwischen altem Hafen und Port Olimpic ideal.

5. FCB – drei Buchstaben, ein Mythos. Der FC Barcelona ist der beste Fussballverein Europas, wenn nicht der Welt. Die Zahlen sprechen für sich: 5 Mal Champions-League-Gewinner, 23 Mal spanischer Meister, 60 Millionen Fans weltweit. Der Besuch eines Spiels ist für Fussballfans ein Muss. Besonders interessant: eine Führung durch seine Arena Camp Nou, das grösste Stadion der Welt. Schon gewusst? Gegründet wurde der FCB vom Schweizer Hans Gamper, der auch Mitbegründer des FC Zürich war. www.fcbarcelona.com

6. Vergessen Sie Supermarkt und Discounter: Wer Barcelonas Herz schlagen hören will, muss zwingend einen seiner Lebensmittelmärkte besuchen. Der berühmteste und grösste Markt Spaniens ist der Mercat de la Boqueria an der Rambla del Flores. Die gusseiserne Halle mit ihren Buntglasfenstern ist eine Kathedrale der Genüsse. Zur Mittagszeit werden hier an den Tapas-Bars super Snacks serviert. Probieren Sie mal den Pulpo a feira. Der gekochte Oktopus ist ein Genuss! www.boqueria.info

7. Barcelonas Museen sind nicht nur bei schlechtem Wetter Weltklasse. Das Museu Picasso (Carrer Montcada, 15–23) etwa ist das meistbesuchte Museum Barcelonas und zeigt viele Frühwerke des Künstlers. Auf dem Hausberg Montjuïc liegt der moderne Bau der Fundació Joan Miró mit 10'000 Exponaten des Malers. Nicht verpassen: das neue Haus für zeitgenössische Kunst, das Museu d’Art Contemporani (Plaça Angels, 1). www.macba.cat / www.museupicasso.bcn.cat / www.fundaciomiro-bcn.org

8. Kunst gibts nur in langweiligen Museen? Von wegen! In Barcelona findet sich Kunst an jeder Ecke: an Hauswänden, Stromkästen, Ladentüren. Die Stadt ist ein Mekka für Street-Art-Künstler und Graffiti-Sprayer. Die Barcelona-Street-Style-Tour führt an den schönsten Werken vorbei. Wer eines mit nach Hause nehmen will: In der Gallerie Base Elements im Barri Gòtic gibts Street Art zu kaufen. www.baseelements.net / www.barcelonastreetstyletour.com

9. Gotik, so rein, wie man sie im Mittelalter selten sah: Kein Wunder, ist dieses Gotteshaus, die Basílica Santa Maria del Mar, das schönste und beliebteste von Barcelona. Im ehemaligen Seefahrerviertel La Ribera gelegen, wirkt die Basilika aus dem 14. Jahrhundert äusserlich zwar etwas abweisend, innen aber zeigt sich ein weiter, stilechter Kirchenraum. Darin werden unter anderem klassische Konzerte aufgeführt – auf keinen Fall verpassen!

10. Am Strand des Port Olimpic – die Marina erinnert an den olympischen Sommer 1992 – liegt der Restaurant-Club-Hybrid Sotavento. Das Restaurant, in dem man vorzüglich speisen kann, wandelt sich nachts in einen edlen und stylischen Club. Bei vibrierendem House tanzen Einheimische und Touristen gleichermassen durch die Nacht. Dresscode: Gepflegt! www.sotaventobcn.com

Hinkommen
Von Zürich fliegen Swiss, Iberia und Vueling mehrmals täglich nach Barcelona. Von Genf: Swiss, Iberia und easyJet. Von Basel: Iberia, Vueling und easyJet.

www.swiss.com
www.iberia.com
www.vueling.com
www.easyjet.com

Publiziert am 03.02.2016 | Aktualisiert am 06.01.2017
teilen
teilen
24 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Antonio  Millán , via Facebook 04.02.2016
    Bevorzuge Andalusien. Sevilla oder Malaga finde ich persönlich interessanter oder schöner.
  • Peter  Bienz 04.02.2016
    Aktueller Bericht und dann sowas???
    Sotavento ist Pacha!
  • Stefan  Globus 03.02.2016
    Nein Danke!
  • Anton  Keller aus Zürich
    03.02.2016
    Schade, dass praktisch alles, was es zu besichtigen gibt pro Person zwischen 20 Und 50 Euro kostet.
  • Bernd  Lehnherr , via Facebook 03.02.2016
    Barcelona ist eine tolle sehr schoene Stadt.Aber aufgepasst,wer an der Rambla ein kleines Bier bestellt,bekommt ein grosses Bier und das Bier,kann 12 bis 15 Euro kosten.Ich bleibe lieber an der Costa Blanca,in der Provinz Alicante.Es ist hier im Winter um einiges waermer und ein Cana,kleines Bier,bekommt man fuer 1Euro30 bis 1Euro60.Noch guenstiger ist ein Kaffe,sogar mit Cognac,1Euro80