Der grosse Weihnachtsmarkt-Test Lohnt sich ein Abstecher nach Chur?

Im Advent schiessen Weihnachtsmärkte wie Pilze aus dem Boden. Doch nicht jeder Markt ist eine Reise wert. BLICK macht den Test - heute in Chur.

Aktuell auf Blick.ch

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
57 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Setting
Der Churer Christkindlimarkt befindet sich inmitten der Altstadt und der Fussgängerzone entlang der Poststrasse und auf dem Kornplatz. Ein paar Hütten stehen auch auf dem Alexanderplatz in der Nähe zum Bahnhof. Das Setting ist nicht ideal. Die Besucher des Christkindlimarkts vermischen sich mit den «normalen» Shoppern - da kommt wenig gemütliche Stimmung auf.

Grösse
Mit etwa 50 Ständen ist der Markt recht klein.

Der typische «Mädchen-Laden»
Bei Gipsy Arts (Poststrasse) finden Mädels (oder Jungs auf Geschenksuche) individuell gestalteten Schmuck. Besonders schön sind die farbenfrohen Halsketten.

Handgemachte Lederkunst gibt es auf dem Kornplatz. play
Handgemachte Lederkunst gibt es auf dem Kornplatz.

Kreativste Idee
Bei der Lederwerkstatt auf dem Kornplatz gibt es handgefertigte Gürtel, Haarspangen oder Flachmänner mit Wildmotiven. Biker können sich auch Motorradtaschen nach eigenen Motiven anfertigen lassen.

Schönstes Geschenk
Julian aus Ecuador verkauft in der Poststrasse schöne Wollschals aus seiner Heimat. Darüber freut sich garantiert die Schwiegermutter!

Bester Snack
Neben dem obligatorischen Raclette (2 Stände), sollten hungrige Shopper die herzhaften Crêpes (Poststrasse) probieren. Unbedingt die Variante mit Käse und Schinken nehmen (9 Franken).

Jacqueline Strupler von der Chalet-Swiss verkauft süffig-süssen Glühwein. play
Jacqueline Strupler von der Chalet-Swiss verkauft süffig-süssen Glühwein.

Bester Glühwein
Jaqueline vom Chalet-Swiss auf dem Kornplatz würzt den süss-süffigen Glühwein (4.50 Franken) zusätzlich mit einem charmanten Lächeln! Pluspunkt: Gegen ein Pfand von 5 Franken gibts den gewürzten Wein aus einem Weihnachts-Becher. Wer im Advent schon eine Überdosis Glühwein getrunken hat, sollte den Winter-Caipirinha bei Thomy's Öpfelchuechli auf dem Alexanderplatz probieren!

Leckerste Schleckerei
Perfekt zu Jaquelines Glühwein passen die Poffertjes (kleine Mini-Crêpes) mit Nutella (7 Franken), die direkt nebenan verkauft werden.

Für Kinder
Die Kleinen fahren auf dem Karussell auf dem Kornplatz oder verleben gemütliche Stunden beim Kerzenziehen im Jugendhaus beim Alexanderplatz.

Lohnt es sich, eigens für den Weihnachtsmarkt nach Chur zu kommen? Die Frage ist sehr schwer zu beantworten. Eigentlich ist der Markt zu klein, als dass sich eine längere Anfahrt lohnen würde. Andererseits ist der Markt erst drei Jahre jung, und die Macher sind sehr motiviert. Wir finden: Das sollte man unterstützen!

Unsere Bewertung

Romantikfaktor: 2 von 5 Sternen
Gesamtwertung: 3 von 5 Sternen

 

Öffnungszeiten Der Markt ist bis zum 20. Dezember, Mo bis Fr von 11 bis 20.00 Uhr, Wochenende von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Die Gastro-Stände täglich von 11 bis 21 Uhr. www.christkindlimarkt-chur.ch

Mehr zum Thema
Publiziert am 10.12.2015 | Aktualisiert am 18.01.2017
teilen
teilen
57 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Madlaina  Schaad 15.12.2015
    Schade, da hat Blick.ch den „Kommerz-Christchindl-Markt“ erwischt. Den richtigen Churer Weihnachtsmarkt gibt es seit über 20 Jahren, immer Ende November, & er ist mit mehr als 130 Ständen einer der grössten & schönsten der Schweiz. Einheimische bieten mit viel Liebe Selbstgemachtes an, man kann selbst Kerzen ziehen etc. & dies alles in den weihnachtlich geschmückten Churer Altstadtgässchen. Ein wunderschönes Erlebnis, nostalgisch & mit viel Bündner Charme, für das ich jeweils extra 3h anreise.