Indoor-Seilpark Grindelwald Hier wartet der Mini-Eiger

Die richtige Eiger-Nordwand bezwingen? Das schaffen nur die besten der internationalen Bergsteiger-Szene. Etwas leichter sind da die Routen am Indoor-Eiger in der grössten Seilpark-Halle Europas.

Der Indoor-Seilpark in Grindelwald ist der grösste seiner Art in Europa. play

Der Indoor-Seilpark in Grindelwald ist der grösste seiner Art in Europa.

ZVG

Aktuell auf Blick.ch

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
14 shares
Fehler
Melden

Den Eiger besteigen? Klar, das kann jeder! Natürlich nicht den richtigen. Dessen Nordwand gilt immerhin als eine der schwersten Bergtouren der Welt. Aber den «fast-richtigen», den Indoor-Eiger im grössten Indoor-Seilpark Europas in Grindelwald.

Hier kann man sich auf vier verschiedenen Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden am künstlichen Eiger versuchen, den Berg- und Bauprofis geschaffen haben. Riesige Eiszapfen, tückische Kletterpassagen, wunderschöne Abseilrouten: Nichts kommt zu kurz am Grindelwalder Mini-Eiger.

Der Eiger für Jedermann

Der Westgrat ist die einfachste Route, geeignet für nicht ganz schwindelfreie Kletterneulinge. Etwas spannender und schwieriger wirds auf dem Mittelgrat, dessen Startpunkt in einem kleinen Biwak liegt. Herausfordernd wirds auf der Route «Weisse Spinne». Hier gibts viel Leerraum und Luft unter den Füssen, Kletterpassagen durch riesige Netzwände und eine rassige Talfahrt zum Schluss.

Und am schwierigsten – genau wie am richtigen Eiger – ist die «Nordwand»-Route, bei der man ein Eisfeld durchsteigen, die heikle «Götterquerung» meistern, den «Hinterstoisser»-Quergang bewältigen und sich am Schluss auch noch abseilen muss.

Und wer danach noch immer nicht genug hat, der kann auf der «Rundflug»-Route den Indoor-Eiger aus völlig neuer Perspektive noch einmal erleben. Klettererfahrung oder Ausrüstung braucht man nicht für den Indoor-Seilpark. Nur Mut und Freude am Abenteuer.

Eine tolle Sache! Für Bergsteiger, und solche, die es noch werden wollen.

Gut zu wissen

Anreise
Sportzentrum Grindelwald, Dorfstrasse 110: mit dem Zug bis Grindelwald.

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Sonntag von 12 bis 19 Uhr (bis 18. September).

Eintrittspreise
Erwachsene: 37 Franken, Einheimische 27 Franken, Jugendliche bis 16: 27 Franken. Vergünstigte Familienpreise.

Ausrüstung
Wird vor Ort abgegeben. Keine eigene Ausrüstung nötig.

Infos
 www.indoorseilpark.ch

 

Mehr zum Thema
Publiziert am 14.07.2016 | Aktualisiert am 18.01.2017
teilen
teilen
14 shares
Fehler
Melden