Klettern in Flims GR Hier werden auch Anfänger zu Alpinisten

Seit wohl mehr als 200 Jahren klettern und kraxeln die Einheimischen den «Flimserstein» hoch. Dank dem 2007 total renovierten «Pinut»-Klettersteig ist das nun auch für schwindelfreie Anfänger problemlos möglich.

Unbezwingbar? Nein, dank eines Klettersteigs ist der Flimserstein auch für Anfänger zu bezwingen. play

Unbezwingbar? Nein, dank eines Klettersteigs ist der Flimserstein auch für Anfänger zu bezwingen.

ZvG

Aktuell auf Blick.ch

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
18 shares
Fehler
Melden

Die grüne Matte mitten in der grauen Felswand des mächtigen «Flimsersteins» lockte die Flimser schon immer. Saftige Wiesen, seltene Kräuter und fabelhafte Ausblicke gäbe es da oben, erzählte man sich im Dorf. Und dann, irgendwann in der Mitte des 18. Jahrhunderts, kletterten die ersten Wagemutigen Bergler hoch auf die Matte, die in Flims bald als «Pinut» bekannt war.

Total renovierter Klettersteig

Heute führt ein 2007 total renovierter, wunderschöner Klettersteig von Fidaz aus hoch über den «Pinut» auf den Flimserstein. Den Klettersteig nennen sie hier auch «Via Ferrata» (Eisenstrasse). 27 Leitern reihen sich – unterbrochen von einigen Felspassagen – aneinander und bieten schwindelfreien Wanderern ein unvergessliches Erlebnis. Der Klettersteig gilt als technisch einfach und ist auch für Einsteiger und kletterfreudige Kinder ab 12 Jahren gut geeignet. Vorsicht ist natürlich geboten. Und ohne die richtige Ausrüstung sollte sich niemand in den Fels wagen.

Tolle Ausblicke inklusive

Rund fünf Stunden Wanderzeit sollte man für die insgesamt 870 Höhenmeter ab Fidaz (Weg ist ausgeschildert) inklusive dem Abstieg einrechnen. Unterwegs erwarten einen unvergessliche Ausblicke, ein rund 20 Meter langer, natürlicher Felstunnel und die grünen Matten «Pinut» und «Pardatsch», wo man sich wunderbar von der Kletterei entspannen kann.

Mitte Juni wurde die diesjährige Felsreinigung abgeschlossen. Die Route ist seither frei begehbar. Tipp: Wetterprognosen checken, bevor Sie in den Zug ins Bündnerland fahren: denn bei Regen macht die Tour nicht wirklich Spass.

Gut zu wissen

Anreise
Mit dem Zug bis nach Chur, von da mit dem Postauto nach «Flims Dorf, Post». Umstiegen auf den Bus 1 in Richtung Flims, Bargis. Fahrt bis nach Fidaz.

Ausrüstung
Rucksack, feste Bergschuhe, Sonnenbrille, Helm, Anseilgurt und allenfalls Klettersteighandschuhe. Wer keine eigene Ausrüstung hat, kann sie bei Bundi Sportarena in Flims (081 911 33 90), bei Sport Beat in Flims (081 911 33 21) oder bei Menzli Sport in Illanz (081 920 08 80) mieten.

Informationen
www.klettersteig-flims.ch

 

Mehr zum Thema
Publiziert am 28.06.2016 | Aktualisiert am 18.01.2017
teilen
teilen
18 shares
Fehler
Melden