Unterwegs in St. Anton am Arlberg Skispass auf Österreichisch

Seit der Austragung der Ski-Weltmeisterschaft 2001 geniesst St. Anton Weltruf. Wir testeten, ob der Ort seinem Namen 14 Jahre später noch gerecht wird.

Aktuell auf Blick.ch

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Ski-Ferien in St. Anton

Mit 340 präparierten Pistenkilometern, 97 Liften und exzellenter Infrastruktur belegt St. Anton am Arlberg den ­zweiten Platz der weltweit ­besten Skigebiete. Das sagt zumindest das grösste Testportal für Skigebiete skiresort.com. Zeit, sich ein eigenes Bild davon zu machen. Wer sich wie ich Zermatt als persönliches Lieblingsskigebiet ausgesucht hat, kann über den höchsten Punkt in St. Anton (der Valluga, misst 2811 Höhenmeter) eigentlich nur lächeln.

Mit dem Zug geht es von Zürich aus für zwei Stunden und 20 Minuten ohne ­läs­tiges Umsteigen direkt nach St. Anton. Die Tiroler bezeichnen ihr Vorzeige-Dorf voller Stolz als «die Wiege des alpinen Skilaufs», jüngere und hippe Schneehasen kennen den Ort als «Stanton – Boarders Paradise». Tatsächlich, irgendwie ist es hier paradiesisch. Anspruchsvolle Pisten, freies Ge­lände und Anfängerstrecken zeigen sich von der schönsten Seite. Für jeden ist etwas dabei. Und das fast ohne Wartezeiten. Die Infrastruktur ist so gut, dass man weder am Lift noch auf der Hütte warten muss. Wer jede Pis­te einmal fahren möchte, sollte zwei bis drei Tage einplanen.

Zu Tagesende gibt es eine ordentliche Portion vom feinsten Après-Ski im berühmt-berüchtigten «Mooserwirt». St. Anton wird nämlich auch «Ibiza der Berge» genannt. Wer das nicht mag, relaxt im Wellness-Park «Arlberg-well.com».

Fazit: St. Anton darf in meinem persönlichen Ranking den zweiten Platz einnehmen.

Publiziert am 27.03.2015 | Aktualisiert am 21.12.2016

Gut zu wissen

Anfahrt Mit dem Zug: Hin- und Rückfahrt ab Zürich für 105 Fr. Mit dem Auto: 2 Stunden Fahrt, gute Parkmöglichkeiten. Achtung: Am Wochenende gibts ab 16 Uhr so gut wie immer Stau.

Unterkunft Das Hotel Anthonys liegt direkt am Skilift. Auf der Dachterrasse gibt es einen Whirlpool mit Blick auf die Berge. DZ ab 85 Fr., anthonys.at

Preise Die Skisaison geht noch bis zum 26. April. ­Tagesskipässe für Er­wachsene kosten 53 Fr., Kinder zahlen ca. 32 Fr.

teilen
teilen
17 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Marco  Eckl aus Bern
    27.03.2015
    St. Anton liegt nicht in Vorarlberg!!