10 Tipps Die schönsten Erlebnisse in den Niederlanden

Windmühlen, Tulpen, Backsteinhäuschen: Besucher der Niederlande fühlen sich in einen Hochglanzprospekt versetzt. BLICK zeigt die 10 Must-sees des verkannten Juwels.

Wie im Bilderbuch: die berühmten Windmühlen. play

Wie im Bilderbuch: die berühmten Windmühlen.

Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Disneyland ganz exklusiv Luxus für ganz viele Mäuse
2 Neue Attraktionen in den Bergen So macht der Winter noch mehr Spass
3 Kulinarischer Sagen-Spaziergang im Wallis Das ist nichts für...

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
24 shares
Fehler
Melden

1. Windmühlen

Unsere Tour durch die Niederlande beginnen wir mit einem Klischee: den Windmühlen, die tausendfach Postkarten zieren. Die berühmtesten (und fotogensten!) Exemplare stehen beim Dörfchen Kinderdijk in der Nähe von Rotterdam. Die 19 Mühlen aus dem Jahr 1740, mittlerweile Unesco-Welterbe, dienten allerdings nicht zum Getreidemahlen, sondern vielmehr zum Trockenlegen des feuchten Landes (die Küstenregionen liegen sechs Meter unter dem Meeresspiegel). Tipp: Die grössten Windmühlen der Welt (bis zu 33 Meter Höhe) stehen in Schiedam bei Rotterdam. Sie dienten zum Mahlen von Korn für die Schnapsherstellung. www.kinderdijk.de

2. Rotterdam

Rotterdam steht meist nicht auf der Agenda der Traveller. Zu Unrecht! Zu empfehlen ist nämlich eine Hafenrundfahrt im grössten Tiefseehafen Europas mit einem Warenumschlag von 460 Tonnen im Jahr. Ein Besuch Rotterdams lohnt sich zudem wegen seiner modernkühnen Architektur. Hier stehen einige der ausgefallensten Häuser der Niederlande. Besonders sehenswert sind der Bahnhof, der Kijk Kubus und die Markthal. www.rotterdam.info

3. Amsterdam

Die niederländische Hauptstadt Amsterdam mit ihren 800'000 Einwohnern ist zweifelsohne DAS Highlight einer Holland-Reise. Holland? Oder sagt man besser «Die Niederlande»? Die Sprachregelung ist verzwickt: Holland, wo auch Amsterdam liegt, ist eine Teilregion, der Begriff wird aber landläufig für das gesamte Land benutzt. Die meisten Reisenden kümmert es eh nicht, sie geniessen einfach die coole Atmosphäre der Stadt. Symbol für den Amsterdamer Freisinn sind die Coffeeshops, in denen man ganz legal einen Joint paffen darf. Achtung: Harte Drogen sind ebenso verboten wie das Kiffen auf öffentlichen Plätzen! www.iamsterdam.com

4. Grachten

Typisch für Amsterdam: Velos und Grachten. play

Typisch für Amsterdam: Velos und Grachten.

holland.com

Sie sind das beliebteste Motiv Amsterdams: die Grachten. 75 Kilometer dieser Kanäle mit insgesamt 1703 Brücken durchziehen die Stadt. Highlights des Grachtengürtels sind Prinsen, Keizers- und Herengracht, die seit 2010 dem Unesco-Welterbe angehören und den Kern des alten Amsterdam umschliessen. In den umliegenden Gegenden finden sich herrschaftliche Häuser, Kunstgalerien und viele heimelige Cafés. Am besten bei einer Boots- oder Pedalo-Rundfahrt geniessen.

5. van Gogh

Der berühmteste Maler der Geschichte: Vincent van Gogh. play

Der berühmteste Maler der Geschichte: Vincent van Gogh.

Thinkstock

Zu den Superstars unter den Niederländern zählen nicht nur das Supermodel Sylvie Meis oder der Fussballer Ruud Gullit, sondern schon lange vorher auch die Maler Rembrandt van Rijn (1606–1669) und Vincent van Gogh (1853–1890). Rembrandts berühmtestes Gemälde «Die Nachtwache» hängt im Amsterdamer Rijksmuseum. Wer es lieber impressionistisch mag, pilgert ins Van-Gogh-Museum, das die weltweit grösste Sammlung von Gemälden des exzentrischen Künstlers besitzt. www.rijksmuseum.nl / www.vangoghmuseum.nl

6. Erotikmuseum

Viele Besucher von Amsterdam zieht es vermutlich auch in das berühmt-berüchtigte Rotlichtviertel. Einen interessanten Einblick in das Leben der Sexindustrie bietet das neue Erotik-Museum «Red Light Secrets», das die Lebenswelt der Sexworkerinnen darstellt. Wer wissen will, wie frau sich hinter einer Scheibe fühlt, kann sich im Rahmen des Museums hinter ein Fenster setzen – mitten im Rotlichtviertel. www.redlightsecrets.com

7. Tulpen

Holland ist der grösste Tulpenproduzent der Welt – die kunterbunten Felder im Frühling erinnern an ein Gemälde von van Gogh. Das grösste Anbaugebiet befindet sich in der Region Kop in Nord-Holland. Weltberühmt ist auch die Gartenanlage «Keukenhof» südlich von Amsterdam. Auf 32 Hektar blühen hier 7 Millionen Tulpen von 800 verschiedenen Arten. Tipp: Ein Muss ist der Besuch bei der Blumenversteigerung in Aalsmeer bei Amsterdam (die grösste der Welt). www.keukenhof.nl / www.royalfloraholland.com

8. Inseln

Hollands ganzer Ferien-Stolz sind seine fünf Nordsee-Inseln. Die berühmteste und touristischste ist Texel, sprich «Tessel». Hier treffen sich Familien und holländische Prominenz am Strand. Ruhiger geht es auf der Nachbarinsel Vlieland zu. Tipp: Das Wattenmeer ist eine faszinierende Naturlandschaft, die man mit einer naturkundlichen Führung besuchen sollte.

9 Velowege

Flach, flach und flach: Die Niederlande sind ein Veloparadies. In dem kleinen Land gibt es unglaubliche 32'000 Kilometer Velowege. Sehr beliebt sind die Fernroute entlang der Küste (570 Kilometer) oder auch die Route entlang des Rheins (Euro-Velo 15 – in Holland ca. bis zu 236 Kilometer). Tipp: Das Velostreckennetz ist durch nummerierte Knotenpunkte gegliedert. Mit einer entsprechenden Karte (erhältlich im Hotel oder an der Touristeninformation) kann man leicht eine individuelle Tagestour festlegen. www.hollandfahrradland.de

10. Gaumenfreuden

Wer in die Niederlande reist, dessen Gaumen wird sich schnell in den Kartoffeleintopf Stamppot, in den Hackfleischklassiker Frikandel oder in die süssen Poffertjes verlieben. Holländische Küche ist oft herzhaft, an der Küste kommt natürlich Meeresgetier in allen Variationen auf den Teller. Aufgepeppt wird die nationale Speisekarte mit Einflüssen aus Indonesien, das einst holländische Kolonie war. Gut essen kann man fast überall. Das beste Restaurant ist das De Librije in Zwolle mit 3 Michelin-Sternen und 19,5 Gault-Millau-Punkten.

Mehr zum Thema
Publiziert am 20.05.2016 | Aktualisiert am 20.05.2016
teilen
teilen
24 shares
Fehler
Melden